© audi.at
© audi.at

Audi beschleunigt Transformation bei vollelektrischen Fahrzeugen

E-Roadmap: Auslieferungen vollelektrischer Modelle legten 2021 um 57,5 Prozent zu

Trotz der weltweiten Halbleiterknappheit legt Audi auf seinem Weg zur nachhaltigen Premiummobilität der Zukunft weiterhin ein hohes Tempo vor. Das zeigen die Auslieferungen vollelektrischer Modelle im vergangenen Jahr, die um 57,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegten. Zudem hat Audi das Produktportfolio an rein elektrischen Modellen im letzten Jahr mehr als verdoppelt.
2021 verkaufte Audi 81.894 vollelektrische Modelle – ein Plus von 57,5 Prozent.

Bis 2025 plant Audi, mehr als 20 vollelektrische Modelle im Portfolio zu haben. Bereits ab 2026 wird die Marke ausschließlich vollelektrische Modelle neu auf den Markt bringen.
Mit der Präsentation des Audi e-tron GT und des Audi RS e-tron GT setzte Audi ein Zeichen. Eine zentrale Rolle in der Elektrifizierungsstrategie spielen der Audi Q4 e-tron und der Audi Q4 Sportback e-tron. Mit diesen vier neuen Modellen hat Audi das Produktportfolio an rein elektrischen Modellen im letzten Jahr mehr als verdoppelt.

In den Jahren 2022 bis 2026 will Audi auf Basis der Ende 2021 verabschiedeten Planungsrunde rund 18 Milliarden Euro für die Elektrifizierung und Hybridisierung ausgeben. Bei Gesamtinvestitionen von rund 37 Milliarden Euro fließt damit knapp die Hälfte der Vorleistungen in diese Zukunftsthemen.


Artikel Online geschaltet von: / Doris Holler /