© Volkswagen / Elektroauto ID.4 von Volkswagen
© Volkswagen / Elektroauto ID.4 von Volkswagen

Volkswagen: 2021 Verdoppelung der Auslieferungen von vollelektrischen Fahrzeugen

2021 weltweit über 369.000 Elektrofahrzeuge (BEV und PHEV) ausgeliefert − Nachfrage bleibt hoch: 95.000 Bestellungen für vollelektrische IDs

„Volkswagen treibt den Wandel in Richtung Elektromobilität trotz der eingeschränkten Versorgung mit Halbleitern weiter mit Hochdruck voran“, so Ralf Brandstätter, CEO der Marke Volkswagen. Das Unternehmen lieferte 2021 weltweit mehr Elektrofahrzeuge aus als je zuvor: In Summe wurden über 369.000 E-Autos (+73 % versus 2020) – davon rund 106.000 PHEVs (+33 %) sowie 263.000 vollelektrische Fahrzeuge (+97 %) – an Kunden und Kundinnen übergeben. Damit verdoppelte das Unternehmen die BEV-Auslieferungen gegenüber dem Vorjahr. „Mit unserer Strategie ACCELERATE und dem Ausbau der Modellpalette werden wir den Hochlauf der Elektromobilität weiter beschleunigen. Mit dem ID. BUZZ01werden wir noch in diesem Jahr unsere ID. Familie um ein emotionales Modell erweitern“, sagte Brandstätter.

Eine deutliche Steigerung der Auslieferungen von E-Fahrzeugen verzeichnete Volkswagen insbesondere in den USA, China und Deutschland. Im Heimatmarkt war bereits jeder vierte Volkswagen ein Steckerfahrzeug. Die E-Offensive in China ist auf Kurs, wenngleich sich die Versorgungsengpässe bei Halbleitern gegen Jahresende auch auf die bislang priorisiert gefertigten E-Fahrzeuge ausgewirkt haben. Insgesamt wurden 77.100 Fahrzeuge (+437%) BEVS in China ausgeliefert, davon mehr als 70.000 der ID. Familie. Volkswagen gehört damit bereits zu den fünf größten BEV-Anbietern in China. Für 2022 ist eine weitere deutliche Steigerung geplant. In den USA wurden mit knapp 17.000 BEVs rund zwanzigmal so viele Fahrzeuge abgesetzt wie im Vorjahr. Damit sprang Volkswagen auf Platz vier der BEV-Hersteller.


Artikel Online geschaltet von: / Doris Holler /