© Ginlong Tecnnologies /  Neues Produktionsgebäude für Ginlong
© Ginlong Tecnnologies / Neues Produktionsgebäude für Ginlong

Solis verdoppelt Produktionskapazität

Stringwechselrichterhersteller baut neues Produktionsgebäude zur Deckung der globalen Nachfrage nach Solartechnik

Ningbo, China - Ginlong Technologies, führender Hersteller von Photovoltaik-Stringwechselrichtern, gab seine Pläne bekannt, mithilfe eines nicht-öffentlichen Angebots über 100 Mio. USD (700 Mio. Chinesische Yuan) zu beschaffen, um die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten zu finanzieren. Aufgrund der Ausweitung des globalen Stringwechselrichter-Marktes wird Ginlong damit die Produktionskapazität seiner Produkte auf 20 GW pro Jahr zu verdoppeln. Dank dieser Erweiterung kann Solis die Versorgung für netzgekoppelte Projekte und Solar-plus-Speicherungsprojekte für weltweite Kunden ankurbeln.

"Die Nachfrage nach unseren extrem verlässlichen Solis-Wechselrichtern war der Anstoß für die Verdoppelung unserer Kapazitäten", erklärt Yiming Wang, Präsident von Ginlong. "Wir beobachten aufgrund der Kostenwettbewerbsfähigkeit und Zuverlässigkeit von Stringwechselrichtern eine im Vergleich zu anderen Technologien gesteigerte Nachfrage. Die Verdoppelung unserer Produktion ist ein spannender Meilenstein für Solis."

Durch den Ausbau der Produktionsstätte vergrößert sich die bestehende Erzeugung im Binhai Industriepark um 1.000.000 Quadratmeter. Dadurch erhöht sich die Gesamtkapazität des Unternehmens auf 20 GW. Die Baupläne enthalten ein neues modernes Forschungs- und Entwicklungszentrum, Massenfertigungsanlagen mit fortschrittlichen Automatisierungsanlagen, vergrößerte Lagerkapazität und neue Büros. Ein neuer Firmen-Campus beinhaltet modernste Büros, ein Mehrfunktions-Konferenzzentrum und Wohnungen für Mitarbeiter.

"Durch den neuen Firmen-Campus werden mehr als 500 neue Arbeitsplätze im Solis-Team geschaffen. Dadurch bringen wir neue Talente und Ideen in unser Team und fördern Innovation und Wachstum", fügt Wang hinzu.

Ginlong hat durch sein IPO an der Shenzhen Börse im März 2019 bereits 533 Millionen Yuan beschafft. Damit ist es das einzig öffentlich gehandelte Unternehmen, das ausschließlich PV-Stringwechselrichter produziert. Solis erfährt seit dem Börsengang eine erhöhte Nachfrage aus Wohngebäude-, Gewerbegebäude und Versorger-Märkten in Asien, dem amerikanischen Kontinent und Europa. Im 1. Quartal dieses Jahres meldete das Unternehmen sein bislang stärkstes Quartal mit einem Gewinnanstieg von bis zu 766 % im Vergleich zu 2019.


Artikel Online geschalten von: / Doris Holler /