© Blue Sky Energy
© Blue Sky Energy

BlueSky Energy: Zellfabrik soll in Oberösterreich oder Bayern errichtet werden

Fertigung von 7.500 neuen Sonnenstromspeichern pro Jahr wäre mit geplanter Kapazität möglich

Der österreichische Stromspeicherhersteller BlueSky Energy holt die Fertigung seiner Batteriezellen von China nach Oberösterreich oder Bayern. Die Standortentscheidung soll spätestens im Juni fallen. Der Aufbau der 5-Millionen-Euro-Produktion ist ab Herbst dieses Jahres geplant. Die Serienproduktion der Batteriezellen soll im ersten Quartal 2021 starten.

Zehnfache Kapazität

Mit der neuen Fertigung wird die bisherige Kapazität von 3.000 Batteriestacks pro Jahr auf 30.000 Stück verzehnfacht, was für die Produktion von 7.500 Sonnenstromspeichern für private Haushalte reicht. Die Kosten für die Speicherung von Sonnenstrom will BlueSky Energy dank der Skaleneffekte in naher Zukunft auf unter 0,1 Euro pro kWh senken. Für die Finanzierung der Produktionsstätte setzt das Unternehmen insbesondere auf erwirtschafteten Cash Flow und Förderdarlehen. Außerdem werden bis zum 30.6.2020 Genussrechte mit Einlagen ab 1.000 Euro abgegeben.

Salzwasserspeicher statt Lithium-Ionen-Akkus

BlueSky verwendet für seine Speicher wässrige Natrium-Ionen, weil diese Elektrolyten nicht nur unbegrenzt verfügbar, sondern auch besonders sicher und nicht-brennbar sind. Mit Erfolg: Seit seiner Firmengründung 2014 hat das Unternehmen bereits hunderte von Projekten in aller Welt realisiert. Der Auftragsbestand zum 31.3.2020 betrug 3,4 Millionen Euro.

Mit der Standortverlegung kann der Speicherhersteller jetzt nicht nur seine Kapazitäten erhöhen und die steigende Nachfrage decken, sondern auch die Transportzeiten von durchschnittlich acht Wochen auf eine Woche reduzieren. "Die Corona-Pandemie hat uns darin bestärkt, unsere Zellen regional zu fertigen, um Lieferengpässe zu vermeiden", erklärt BlueSky-Geschäftsführer Dr. Thomas Krausse.

Über BlueSky Energy:

BlueSky Energy hat sich seit seiner Gründung 2014 auf die Entwicklung und Fertigung stationärer Stromspeicher für private und gewerbliche Anwendungen spezialisiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im oberösterreichischen Vöcklamarkt und Niederlassungen in Belgien und den USA. BlueSky Energy hält enge Kooperationen mit führenden Universitäten und Forschungseinrichtungen wie z.B. der Hochschule Landshut, der Johann-Keppler-Universität Linz, der FH Salzburg, dem Technikum Wien, dem Fraunhofer Institut und dem KIT. Aktuell verkauft das Unternehmen seine Speicherlösungen in 22 Länder in Europa, Amerika, Afrika und Asien.


Weitere Informationenwww.bluesky-energy.eu



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / Doris Holler /