© Gerd Altmann auf Pixabay
© Gerd Altmann auf Pixabay

Über 5.000 neue Nutzer für Online-Bibliothek noe-book.at

„Niederösterreicher setzen neben e-Books vor allem auf e-Learning-Angebote“

Am Beginn der Vorwoche hat das Land Niederösterreich seine Online-Bibliothek geöffnet und stellt diese für die Zeit der Corona-Krise kostenlos zur Verfügung. „Über 5.000 neue Nutzer haben sich angemeldet und nutzen das Angebot. Besonders beliebt sind naturgemäß e-Books. Darüber hinaus werden aber auch fast alle 1.000 Lizenzen für e-Learning-Angebote genutzt. Man sieht also, dass sich die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher auch in dieser herausfordernden Zeit geistig fithalten wollen“, zieht Landesrat Ludwig Schleritzko eine erste Bilanz.

Insgesamt wurden über 5.000 Medien seit Beginn der Aktion ausgeliehen. „Wir haben zu Beginn etwa 15.000 Bücher, Hörbucher, Kurse und andere Medien zum Ausleihen angeboten. In der Zwischenzeit wurde auf etwa 17.000 Medien aufgestockt, um ein abwechslungsreiches Angebot zu liefern“, informiert Schleritzko.

„So lange die Corona-Maßnahmen andauern, werden wir auch noe-book.at kostenlos zur Verfügung stellen. Damit unterstützen wir unsere Landsleute bei ihrer wichtigsten Aufgabe zurzeit, dem Zuhausebleiben. Wer jetzt ein Buch liest, ein Hörbuch genießt oder e-Learning-Angebote nutzt hilft dabei diese Krise zu überwinden“, appelliert Schleritzko.


Artikel Online geschalten von: / Doris Holler /