© LIT VERLAG GmbH & Co. KG
© LIT VERLAG GmbH & Co. KG

Evolution und Degeneration der Stadt

Ein OEKONEWS-Buchtipp

Die Autoren, Dr. Celine Wawruschka, Archäologin und Kulturhistorikerin, und Prof. Dr. Hermann Knoflacher, Zivileingenieur und Professor emeritus am Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der Technischen Universität Wien, steuerten zu diesem Buch jeweils ein Kapitel mit diversen Abschnitten bei.

Die Urbanisierung aus historischer Perspektive

Celine Wawruschka beschäftigt sich in ihrem Teil mit demografischen, mophologischen, sozialen und ökologischen Aspekten von Verstädterungsprozessen. Auf über 70 Seiten vermittelt sie mit dem Blick auf die historische Entwicklung der Urbanisierung einen Eindruck über die Verflechtung des Städtewesen mit wirtschaftspolitischen, gesellschaftlichen und ökologischen Faktoren, die im Laufe der vorgestellten Phasen der Urbanisierung zunehmend komplexer werden.

Gegenwärtige Probleme der Stadtplanung

Der private Autoverkehr hat in wenigen Jahrzehnten wie nie zuvor die Prägung der Städte beeinflusst. Zuvor erfolgte diese durch Fußgängerverkehr über tausende von Jahren. Damit hat sich der Einfluss auf die Stärkung der Wirtschaft, auf politische Unabhängigkeit sowie auf die Lebensqualität durch die Autos in den Städten verändert. Darüber hinaus ist der Autoverkehr für Treibhausgas-Emissionen verantwortlich.

Der Aufwand an externer Energie für Mobilität, um die komplementären Funktionen wie Freizeit, Arbeit, Einkauf, die in der Zwischenzeit oft entfernt von Wohngebäuden sind, wuchs in den letzten Jahrzehnten vehement. Sichtbar wird damit die Sachunkenntnis der Planenden und die Verantwortungslosigkeit der politischen Entscheidungsträger.
Die Zukunft der Städte liegt in der geistigen Mobilität.

Die Maßeinheit für die Planung der Stadt ist der Mensch und nicht aber das Auto.

Evolution und Degeneration der Stadt
LIT VERLAG GmbH & Co. KG
Reihe: Evolution und Gesellschaft

ISBN 978-3-643-50893-5
Autor Hermann Knoflacher und Autorin Celine Wawruschka


Artikel Online geschalten von: / wabel /