© NovaWind JSC / Windpark Adygeam
© NovaWind JSC / Windpark Adygeam

Erster Windpark von Rosatom in Russland

Der größte Windpark Russlands liefert Strom für den Großhandelsmarkt.

Rosatom war bisher vor allem für den Bau von Atomkraftwerken bekannt. Nun setzt man auf Windkraft. Die Adygea Windfarm ist das erste abgeschlossene Projekt von NovaWind JSC (der ROSATOM-Abteilung für Windenergieprojekte). Der Windpark Adygea mit einer Gesamtleistung von 150 MW besteht aus 60 Windkraftanlagen. Im Rahmen des aktuellen Regionalprogramms wurde die Aufgabe der Serienherstellung von Windturbinenkomponenten und -Bauteilen auf dem Gebiet der Russischen Föderation gelöst. Die regionale Wertschöpfung liegt bei 65%, so das russische Ministerium für Industrie und Handel, in Zukunft soll diese auf 80-85% erhöht werden. Im Rahmen dieses Projekts erfüllt Rosatom eine ganze Reihe von Aufgaben, dazu gehören die Planung von Windparks, die eigene Produktion von Windturbinenkomponenten, die Verwaltung der Lieferkette und die Logistik beim Transport der Komponenten zum Standort, sowie Service und Betrieb. Rosatom will Windparks an vier weiteren Standorten in der Region Stawropol und Rostow errichten. Der nächste Windpark mit einer installierten Kapazität von 210 MW wird im Bezirk Kochubeyevsky der Region Stawropol entstehen. Bis 2023 soll eine Gesamtkoekoapazität von 1 GW Windkraft errichtet werden.


Artikel Online geschalten von: / holler /