© Austrian World Summit / Lindsey Vonn mit Arnold Schwarzenegger
© Austrian World Summit / Lindsey Vonn mit Arnold Schwarzenegger

Arni lud nach Kitzbühel ein: Voller Erfolg fürs Klima

Arnold Schwarzeneggers erstes Charity Dinner in Kitzbühel brachte 900.000 Euro für den Klimaschutz

© Austrian World Summit/ Vertreten war auch die Politik: Ministerin Margarethe Schrambück, Arnold Schwarzenegger und Landeshauptmann Günther Platter
© Austrian World Summit/ Vertreten war auch die Politik: Ministerin Margarethe Schrambück, Arnold Schwarzenegger und Landeshauptmann Günther Platter
© Austrian World Summit / Arnold und seine Tochter Christina
© Austrian World Summit / Arnold und seine Tochter Christina
© Austrian World Summit/ Schilegende Franz Klammer war ebenfalls dabei
© Austrian World Summit/ Schilegende Franz Klammer war ebenfalls dabei
© Austrian World Summit/ Mit dem Ehepaar Hallmann
© Austrian World Summit/ Mit dem Ehepaar Hallmann
© AUSTRIAN WORLD SUMMIT  / Arni mit Zigarre, "wie man ihn kennt"
© AUSTRIAN WORLD SUMMIT / Arni mit Zigarre, "wie man ihn kennt"

Kitzbühel - Zur Hahnenkammzeit ist Kitzbühel voller Promis und es gibt Partys en masse. Schafft man es da, noch mit etwas zu punkten? Ja, wie Arnold Schwarzenegger mit seinem Charity Dinner für den Klimaschutz bewiesen hat. "Hört nicht auf die Pessimisten," sagte Arnold Schwarzenegger gestern zu seinen Gästen und erklärte: "Letztes Jahr haben mir die Leute gesagt, dass eine weitere Veranstaltung in Kitzbühel nicht funktionieren wird - dass es schon zu viele Partys gibt und wir keine weitere Benefizveranstaltung brauchen. Und heute sind wir völlig ausverkauft und sammeln ein Vermögen für eine großartige Sache. Aber ich sage immer, es gibt keinen "self-made man". Ohne unser fantastisches Team und ohne Sie alle, die Tickets gekauft haben, hätten wir das nicht geschafft. Vielen Dank an Sie alle, die diesen Abend zu einem Erfolg gemacht haben."

Der Anlass war eigentlich ernst, dennoch feierten die Gäste gern und spendeten gleichzeitig Geld für den Klimaschutz. 150 Gäste kamen, darunter Promis wie Sportlegenden Franz Klammer, Lindsey Vonn mit ihren Geschwistern, Hans Knauß und Lothar Matthäus, Hansi Hinterseer, Model Barbara Meier mit ihrem Gatten Klemens Hallmann, Rene und Nathalie Benko Mit Arnold kamen seine Freundin Heather Milligan, seine Tochter Christina und sein Neffe Patrick. Geboten wurde ihnen ein außergewöhnliches und unterhaltsames Programm und traditionelle österreichische Küche. Viel Spaß gab es bei der Versteigerung, durch die der berühmte Auktionator Simon de Pury mit Humor und Witz führte und gleichzeitig damit die ein oder andere Versteigerungssumme in die Höhe schraubte. Unter den Hammer kamen Kunstwerke, Requisiten aus Schwarzenegger-Filmen, Schmuck und exklusive Aktivitäten. Besonders begehrte Auktionsgegenstände waren beispielsweise eine Trainingseinheit mit Arnold selbst oder ein Tag am Set seines neuen Films in Kombination mit einer Komparsenrolle, eine signierte Lederjacke aus dem Film Terminator 2 oder ein Selbstporträt von Silvester Stallone. Der amerikanische Komiker, Schauspieler und Fernsehmoderator Matt Iseman führte mit durch den Abend, der auch dank der beiden Unterstützer, VisionOne und Audemars Piguet, hochkarätig war.

Die 900.000 Euro gehen an die "Schwarzenegger Climate Initiative", die u.a. Klimaprojekte wie die "Grüne Lunge Ugandas" des Jane Goodall Instituts oder "Solar Skills and Environmental Education" in Äthiopien von "Jugend eine Welt" unterstützt und die jährliche internationale Klimakonferenz AUSTRIAN WORLD SUMMIT in Wien organisiert. Monika Langthaler, Direktorin der Schwarzenegger Climate Initiative: "Wir sind so dankbar für jeden Euro, den wir heute Abend zur Unterstützung unserer Bemühungen bekommen haben. Wir sind überwältigt von dem Betrag und dankbar für die großzügigen Spenden." "Climate Action" auf andere Art- diesmal aus Kitzbühel.


Artikel Online geschalten von: / holler /