© BMNT Paul Gruber / Offizielle Eröffnung der Ladestation direkt am Stubenring
© BMNT Paul Gruber / Offizielle Eröffnung der Ladestation direkt am Stubenring

Neue "Stromtankstelle" am Stubenring eröffnet

Bequemes Auftanken von E-Fahrzeugen in zentraler Wiener Innenstadtlage -Innovative und umweltbewusste Nutzung der A1 Telefonzelle - Einfaches Bezahlen mit der A1 Charge App

Diese Woche wurde eine A1 Stromtankstelle am Wiener Stubenring in Betrieb genommen. Dafür wurde in zentraler Lage an der Wiener Ringstraße direkt vor dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus eine A1 Telefonzelle entsprechend adaptiert und ermöglicht so allen, die mit Elektrofahrzeugen in der Wiener Innenstadt unterwegs sind, ein bequemes Aufladen.

Das Projekt, umgesetzt von A1 in Kooperation mit Wien Energie, wurde im Rahmen des Mobilitätsmanagements „klimaaktiv mobil im BMNT“ initiiert. Bereits seit vielen Jahren geht das BMNT mit gutem Beispiel in Sachen sauberer Mobilität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter voran. Das Angebot an Dienstfahrrädern und E-Transporträdern sowie die permanente Bewusstseinsbildung wie die Wahl zur/m FußgängerIn, RadfahrerIn und Fahrgast des Jahres zeigen Wirkung: 95% der Mitarbeitenden kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, per Fahrrad oder zu Fuß zum Arbeitsplatz. Auch der E-Mobilität wird im Haus große Aufmerksamkeit geschenkt durch Informations- und Testveranstaltungen, Spritspartrainings sowie mit der Errichtung der Stromtankstelle für Besucherinnen und Besucher. Derzeit wird das Mobilitätsmanagement auch auf die nachgeordneten Dienststellen des BMNT, wie die höheren land- und forstwirtschaftlichen Schulen, schrittweise ausgerollt. Über klimaaktiv mobil wird das Wissen über erfolgreiche Mobilitätsmanagementmaßnahmen durch kostenlose Beratung auch allen Landes- und Stadtverwaltungen zur Verfügung gestellt.

Klimafreundliche Mobilität

Die A1 "Stromtankstelle" wurde gemeinsam von Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek, Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl und A1 CEO Marcus Grausam eröffnet.

A1 CEO Marcus Grausam erklärt: "Seit fast zehn Jahren unterstützen wir mit der Errichtung von Stromtankstellen den Umstieg auf alternative Antriebsarten. Unsere Telefonzellen bilden aufgrund ihrer Kommunikationsanbindung und der oftmals günstigen und zentralen Lage ideale Voraussetzungen für das Auftanken von e-Fahrzeugen. Mit der neuen Stromtankstelle am Ring haben wir österreichweit in ganz Österreich bereits 39 Stromtankstellen für e-Fahrzeuge errichtet, die wiederum u.a. aus den Mitteln des A1 Handyrecyclings finanziert werden. So greifen unsere Umweltinitiativen ineinander."

Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek: "Die CO2-Redukution im Verkehrsbereich gehört zu den Schlüsselsektoren für die Erreichung unserer nationalen Klimaziele. Ein Weg zu diesem Ziel führt über Elektromobilität. Damit e-Autos eine alltagstaugliche Alternative werden, ist eine flächendeckende Infrastruktur notwendig. Mit der Umrüstung bestehender Telefonzellen setzt A1 nachhaltige Schritte in Bezug auf die Nutzung vorhandener Ressourcen und die Schaffung einer zukunftgerichteten Ladeinfrastruktur. Davon profitieren sowohl Klimaschutz als auch Konsumentinnen und Konsumenten."

Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl ergänzt: "Der Klimawandel erfordert ein komplettes Umdenken in der Mobilität. Strom statt Sprit zu tanken ist der Schlüssel im Individualverkehr, um in Zukunft umweltfreundlich unterwegs zu sein. Dafür ist die passende Infrastruktur entscheidend. So wie früher vor der Handytelefonie auch die Telefonzellen überall zur Verfügung standen, braucht es heute ein flächendeckendes Netz an e-Ladeinfrastruktur. Neben dem Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur sind Kooperationen mit Unternehmen wie mit A1 entscheidend, um dieses Ziel zu erreichen."

Einfaches Bezahlen mit der A1 Charge App

Die Bezahlung erfolgt über die A1 Charge App (A1 Mobil, Red Bull Mobile oder Bob Postpaid Kunden bzw. dessen HANDY Abrechnung). Mit der A1 Charge APP erhalten Kunden einen einfachen Zugang zu zahlreichen E-Ladestationen in ganz Österreich. Die Registrierung setzt ein A1 Mobil, Red Bull Mobile oder bob Postpaid Vertragsverhältnis voraus. Die Abrechnung erfolgt mittels Lademinuten. Mit der Buchung einer Pro Option können auch bei anderen Betreibern einfach und bequem die gewünschte Stromtankstelle in Betrieb nehmen und über Ihre Handyrechnung abrechnen lassen. Die App Funktionen sind Station Finder, Filtermöglichkeit nach Anschlusswert und Stecker Type, Live-Verfügbarkeitsanzeige und QR Code Scanner.

Ab sofort können E-Autos an der neuen Stromtankstelle geladen werden. Sie ist mit zwei 11KW TYP2 Ladepunkten ausgestattet. E-Fahrzeuge, die betankt werden, können in der Zeit des Tankvorganges auf den gekennzeichneten Parkplätzen parken. Der Fahrer erhält nach Ende des Ladevorgangs automatisiert eine SMS.


Artikel Online geschalten von: / holler /