© Gerd Altmann - pixabay.com
© Gerd Altmann - pixabay.com

Mut zur Nachhaltigkeit - "Klimapolitik in Österreich: Welche Weichen sind jetzt zu stellen?"

Dialogveranstaltung mit Mathias Kirchner, BOKU Wien, am 7. November

Die Reihe "Mut zur Nachhaltigkeit" widmet sich 2019 den globalen Nachhaltigkeitszielen. Will Österreich die Pariser Klimaziele erreichen, ist bereits bis 2030 eine starke Reduktion der Treibhausgasemissionen notwendig. Nur so ist es möglich, dass Österreich bis 2050 weitgehend klimaneutral werden kann. Stellt der Nationale Energie- und Klimaplan, der bis Ende 2019 an die EU übermittelt werden muss, die richtigen Weichen? Reichen die Maßnahmen aus, um die notwendige Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft zu bewirken?

Nach einem Impulsvortrag des Klimaexperten Mathias Kirchner, diskutiert Josef Hackl vom Umweltbundesamt, diese und weitere Fragen mit Florian Maringer (Geschäftsführer Dachverband Erneuerbare Energie Österreich), Henriette Spyra (Chief Scientific Officer, Umweltbundesamt), Jürgen Schneider (Sektionschef Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus) und Mathias Kirchner (Universität für Bodenkultur).

Wann: Donnerstag, 7. November 2019, 18:00-20:00 Uhr
Wo: Universität Wien, Aula am Campus der Universität Wien (Spitalgasse 2, 1090 Wien)

Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich bis 5.11. per für die Veranstaltung an.

www.umweltbundesamt.at/mutzurnachhaltigkeit_191107/

Veranstalter der Reihe "Mut zur Nachhaltigkeit" sind BMNT, Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der BOKU, Institut für Politikwissenschaft und Postgraduate Centre der Universität Wien und Umweltbundesamt im Rahmen der Initiative Risikodialog*. Mit freundlicher Unterstützung von: Kommunalkredit Public Consulting GmbH, Lidl Österreich GmbH, OekobusinessPlan Wien und der Stiftung "Forum für Verantwortung" Deutschland. * Weitere Partner im Risikodialog: Ö1, ARA, APG, BOREALIS, BMASGK, ITA, BOKU und Klima- und Energiefonds


Quelle: Umweltbundesamt


Artikel Online geschalten von: / holler /