© Zillertal Arena/ Die treibenden Kräfte hinter der neuen Photovoltaikanlage der Schilift-Zentrum-Gerlos GmbH: GF David Kammerlander, Betriebsleiter Andreas Fuchs, GF Franz Hörl
© Zillertal Arena/ Die treibenden Kräfte hinter der neuen Photovoltaikanlage der Schilift-Zentrum-Gerlos GmbH: GF David Kammerlander, Betriebsleiter Andreas Fuchs, GF Franz Hörl

Gerlos / Zillertal Arena setzt weiter auf Strom von der Sonne

In der Zillertal Arena nimmt in der kommenden Saison die bereits vierte Photovoltaikanlage den Betrieb auf.

Gerlos / Zillertal Arena „Selbstverständlich ist es uns wichtig unseren Gästen den bestmöglichen Komfort zu bieten, daher ersetzen wir auch den in die Jahre gekommenen Sessellift „Stuanmandl“ durch eine moderne 10er Gondelbahn. Die große Herausforderung dabei ist es, die Umwelt und das Klima nicht aus den Augen zu verlieren. In Gerlos wurde bereits 2014 ein Biomasse Heizwerk in Betrieb genommen, damit werden etwa über 130 Häuser in Gerlos versorgt. Nun bauen wir die bereits vierte Photovoltaikanlage“, sagt David Kammerlander, Geschäftsführer der Schilift-Zentrum-Gerlos GmbH.

Mit der Energie aus dieser Photovoltaikanlage können am Schlepplift Vorkogel pro Saison mehr als 640.000 Personen CO2-neutral befördert werden. Außerhalb der Betriebszeiten wird der erzeugte Strom in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Dies leistet neben einem zusätzlichen wirtschaftlichen Nutzen, einen aktiven Beitrag zur nachhaltigen Energiegewinnung. Im Detail werden bei einer Nennleistung von 59,2kWp / ca. 140.000 kWh an sauberem Strom pro Jahr erzeugt.

Auf erneuerbare Energie setzt man übrigens auch bei der Umbrella Bar in Gerlos: Der Neubau wird mit Solarenergie und Biomasse beheizt.


Artikel Online geschalten von: / holler /