© Gerd Altmann - pixabay.com
© Gerd Altmann - pixabay.com

Conenergy baut Angebot für Elektromobilität durch Bündelung der Kompetenzen aus

Das Conenergy Tochterunternehmen Green Connector unterstützt bereits 14 Stadtwerke mit Know-how, Prozessstandardisierung und white-label-fähigen IT-Tools zur Kundengewinnung rund um Elektromobilität.

Das erfolgreich eingesetzte Informations- und Salesportal wird zukünftig noch um eine Abwicklungsplattform ergänzt. Das versetzt Stadtwerke in die Lage zum Beispiel die Installation von Ladeinfrastruktur effizient und mit hoher Prozessqualität abzuwickeln.

Möglich wird das durch die Fusion mit dem Schwesterunternehmen Enerxess, welches IT-Plattformen für den Energiemarkt entwickelt und betreibt. Green Connector hat damit direkten Zugriff auf eigene IT-Ressourcen. Somit wird die Leistungsfähigkeit und Qualität signifikant ausgebaut auch mit dem Ziel, zukünftig neben Elektromobilität auch die wichtigen Stadtwerke-Themen Energiedienstleistungen und Energieeffizienz zu besetzen. Veit Schwerm, Geschäftsführer von Enerxess dazu: „Mit unserer Fusion verbinden wir zwei wichtige Dienstleistungsbausteine miteinander: IT und Service. Was uns dabei besonders auszeichnet sind eine vitale Entwicklungsgemeinschaft mit über 14 Stadtwerken, ein umsetzungsstarkes Partnernetzwerk und unser tiefes fachliches Marktverständnis.“

Das neue Unternehmen firmiert als Green Connector und greift weiterhin auf die langjährige Erfahrung der Conenergy Gruppe zurück. Roman Dudenhausen, Vorstand der Conenergy AG, ergänzt: „Wir unterstützen seit 23 Jahren die Energiewirtschaft und sind seit 11 Jahren intensiv in der Elektromobilität unterwegs. Diese einzigartige Expertise möchten wir einbringen, damit Stadtwerke in diesem schnell wachsenden, immer wichtiger werdenden Geschäftsfeld erfolgreich werden.“

Über green|connector


Artikel Online geschalten von: / holler /