© Heliatek / Start der Anlage
© Heliatek / Start der Anlage

Heliatek: Eröffnungsfeier für Serienfertigung von organische Solarfolien

Anlaufphase der Anlage wurde gestartet

Dresden - Gestern fand die offizielle Eröffnungsfeier von Heliatek’s neuester Produktionsanlagen zur Serienfertigung seiner revolutionären organischen Solarfolien statt. Zahlreiche Gäste, darunter auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Dresdens amtierender Bürgermeister Dirk Hilbert besuchten die neue Produktion. Nach einer Führung durch die neuen Produktionsanlagen erfolgte eine symbolischen Inbetriebnahme der Anlage, die in ihre Anlaufphase startet.

„Heliatek hat mit der Eröffnung die Transformation von der Forschung in die Fertigung hoch innovativer Produkte erfolgreich gemeistert. Von Dresden aus werden organische Solarfolien in aller Welt für eine saubere und nachhaltige Energieerzeugung sorgen.“ so Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen. „Mit der Inbetriebnahme unserer neuen Produktionsanlage setzen wir einen neuen Meilenstein in der Geschichte von Heliatek aber auch der Fertigung organischer Solarlösungen“, sagte Guido van Tartwijk, CEO von Heliatek.


Mit der neuen Fertigungsanlage wird Heliatek ab Mitte 2020 kommerziell Solarfolien herstellen und an erste strategische Kunden in unterschiedlichen Ländern ausliefern, darunter auch Deutschland. „Wir haben die wichtigsten Maschinen mit den Kernprozessen installiert und befinden uns in der Anlaufphase zur Serienfertigung unseres Roll-to-Roll (Rolle zu Rolle) Verfahrens,“ sagt Michael Eberspächer, COO bei Heliatek. Die Produktionslinie besitzt eine maximale Kapazität von 1 Millionen Quadratmeter Solarfolie pro Jahr.
Im Anschluss an die Zeremonie fand eine Roundtable Diskussion mit Ministerpräsident Kretschmer, CEO Guido van Tartwijk und Heliatek Gründer Prof. Dr. Karl Leo statt, moderiert von Dominik Gronarz, Geschäftsführer der OES (Organic Electronics Saxony). Die Teilnehmer diskutierten Herausforderungen für Wirtschaft und Energiewende in Sachsen. Heliatek entwickelt und produziert industrielle, organische PV-Solarlösungen für nahezu jede Gebäudeoberfläche (horizontal, vertikal, gebogen, starr und flexibel). Heliatek steht für Energielösungen, die für verschiedene traditionelle Anwendungen konzipiert sind und aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften bisher nicht möglich waren - sie sind ultraleicht, flexibel und wirklich grün. Heliatek beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter an den Standorten Dresden und Ulm in Deutschland. Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie die Installation von Produktionstechnik wurden vom Freistaat Sachsen, der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union gefördert.


Artikel Online geschalten von: / holler /