© ÖBB/Philipp Horak / Cityjet & Railjet
© ÖBB/Philipp Horak / Cityjet & Railjet

Grüne Jugend NÖ: Öffentlicher Verkehr muss gratis werden

Die Grüne Jugend NÖ begrüßt den Parlaments-Vorstoß eines österreichweiten Öffi-Tickets und betont die Relevanz für Niederösterreich

"Ein winziger Schritt in die richtige Richtung. Endlich versteht das Parlament, dass attraktive öffentliche Verkehrsmittel für die Abwendung der Klimakrise unabdingbar sind.", kommentiert Laura Ozlberger, Landessprecherin der Grünen Jugend Niederösterreich, den Nationalrats-Beschluss, die Einführung eines österreichweiten Öffi-Tickets zu prüfen. "In Zeiten der Klimakrise muss alles unternommen werden, um den Planeten zu retten. Mobilität ist nicht nur ein immenser Faktor in der CO2-Bilanz, sondern gerade für junge Menschen ein wichtiges Thema. Deshalb brauchen wir gratis Öffis für alle”, so Ozlberger weiter.

"Gerade hat die ÖBB den Preis des Sommertickets erst verdoppelt und belastet so junge Menschen noch stärker als bisher. Bis heute gibt es kein landesweites Öffi-Ticket für Niederösterreich, sodass man sich bei jeder einzelnen Fahrt überlegen muss, ob man sich das leisten kann”, ist Ozlberger empört. "Eine Ausweitung des Top-Jugendtickets auf alle Menschen unter 30 ist längst überfällig und wäre eine wichtige Sofortmaßnahme als Zwischenschritt zu gratis Öffis für alle. Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite der Planet förmlich verbrennt und es auf der anderen Seite für immer weniger Menschen leistbar ist, nachhaltig unterwegs zu sein. Wir fordern, dass öffentlicher Verkehr für alle Menschen gratis wird.”

Ozlberger weist weiters darauf hin, dass es in Niederösterreich auch um einen massiven Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel gehe: "Statt öffentlichen Verkehr auszubauen, werden Nebenbahnen zugesperrt. Das Schweinbarther Kreuz ist das beste Beispiel für die verfehlte Verkehrspolitik der NÖ-Landesregierung. Da geht man den klimafeindlichen Weg und verlagert die Mobilität auf die Straße. Wir brauchen eine Öffi-Milliarde zum Ausbau des Bahn- und Busangebots in ganz Niederösterreich.”

Am Mittwoch beschloss der Nationalrat, bis Ende Oktober Rahmenbedingungen für die Einführung eines österreichweiten Öffi-Tickets erarbeiten zu lassen. "Damit das kein reiner Wahlkampf-Gag auf Kosten des Planeten bleibt, erwarten wir uns von allen Parteien ein klares Bekenntnis zu nachhaltiger Mobilität und gratis Öffis für alle Menschen", schließt die Landessprecherin ab.

Rückfragehinweis: Firma/Organisation: Grüne Jugend Niederösterreich Kontaktperson: Süleyman Zorba Funktion: Pressesprecher Telefon: +43 660 4107337 E-Mail: noe@gruene-jugend.at Website (URL): noe.gruene-jugend.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/67/aom

* * OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT * *

OTS0132 2019-07-04/13:44


Artikel Online geschalten von: / holler /