© Eco grand prix / Am Hungaroring
© Eco grand prix / Am Hungaroring

Der eco Grand Prix Monat der Superlative: Die Elektroautoserie erobert neue Regionen Europas!

Im Juni werden 4 Premieren gefeiert: - Hungaroring - Schauinsland - Hockenheimring und in Österreich das erste eco Grand Prix in Zell am See mit Abschluss auf dem Großglockner als 24h Rennen!

Das Standard-Elektroauto-Rennen eco Grand Prix erobert neue Regionen Europas. In der 7. Saison werden im Juni 2019 die Wettbewerbe 3 bis 6 der Saison ausgetragen.

Die Standardregeln sind wie immer:

"FAHREN SIE WIE MÖGLICH IHR ELEKTROAUTO IM GEGEBENEN ZEITRAHMEN. Aber Vorsicht, Sie erhalten wie bei allen eco Grand Prix-Wettbewerben nur 32A Drehstromsteckdosen (22kW) zum Aufladen! "
Rasen führt also nicht zur besten Platzierung. Viele Teams mussten das dieses Jahr lernen als sie zum ersten Mal in Deutschland beim 24h Rennen starteten. Der Wettbewerb wird als Touristenfahrt eingestuft, daher sollte jede normale Autoversicherung dies abdecken, falls Sie versehentlich aus der Strecke rutschen sollten - was wir bei den gefahrenen Geschwindigkeiten nicht vermuten. Jeder Fahrzeugtyp startet in seiner eigenen Kategorie, d.h. jede Kategorie hat seinen eigenen Gewinner. ZOE, BMW i3, Nissan Leaf, Smart, Audi e-tron, Jaguar I-Pace, Tesla Model 3, ... alle haben eine Chance zu gewinnen.


Der Eco Grand Prix feierte im Rahmen der Family Days am 1.6.2019 auf dem berühmten Hungaroring seine Premiere in Ungarn!

Die Wiedergeburt des Schauinsland Rennens am 8.6.2019

Die traditionelle Schauinsland-Rennstrecke wird von eco Grand Prix wiederbelebt. Die Teams aus Fahrer und Beifahrer werden die Aufgabe bekommen, möglichst viele Runden von der Messe Freiburg FWTM - eco Grand Prix-Hauptsponsor dieser Veranstaltung - durch die Stadt Freiburg und dann hoch auf der berühmten Schauinsland-Strecke und zurück zu fahren. Die Spannung besteht hierbei die Bergabfahrt so intelligent durchzuführen, dass möglichst viel Energie zurück in die Batterie rekuperiert wird um die Ladezeit zu verkürzen. NRG Kick unterstützt das Event dabei und zeigt, dass man die 22 kW über das mobile Ladegerät NRG Kick mit der Funktion zur Fernüberwachung des Status über die App machen kann, sofern das Auto 22kW Wechselstrom aufnehmen kann. An sonsten müssen sich die Teams mit mobilen DC Ladern der Ladetechnik Nord ausstatten um die maximale Leistung aus den Drehstromsteckdosen herausziehen zu können.

Zu Gast bei den eTestival am Hockenheimring 15./16.6.2019

Das eTestival an, das seine Premiere letztes Jahr feiern konnte wird nun durch eine weitere Attraktion erweitert, dem eco Grand Prix. Die auf der Rennstrecke fahrenden Privat und Firmenteamfahrzeuge fahren nach den Regeln des eco Grand Prix hier durch die Nacht. NEXT MOVE stellt vor und nach dem als 12-Stunden-Rennen organisierten Event zum Elektroautos zu Testfahrten zur Verfügung. Beide deutschen Grand Prix im Juni werden beim Punktesystem für die internationale Serie nicht einbezogen, sondern in eine separate eco Grand Prix Germany Cup Wertung, die am 29.11.2019 mit den 24h von Oschersleben seine Prämiere feiern wird.

Die Entscheidung über die Nachtfahrt liegt noch beim Oberbürgermeister, man ist aber guter Dinge, das die Zustimmung kommen wird.

Eco Grand Prix Prämiere in Österreich am 21./22.6.2019

Im Rahmen der IONICA wird eco Grand Prix das 24-Stunden-Rennen rund um den See bei Zell am See organisieren. Die Teams müssen hier nicht nur so viele Runden wie möglich in 24 Stunden fahren, die besondere Herausforderung besteht darin, dass die Runden nur dann zählen, wenn sie es schaffen am Ende den Großglockner erreichen. Dieser Pilot-Wettbewerb ist kostenlos für alle Firmen- oder Privatteams, die ein Elektroauto haben, aus mind. drei Teammitglieder bestehen und Spaß daran haben mitzumachen. Das perfekte Teambuilding für Unternehmen mit nachhaltiger Ausrichtung geladen mit Spaß und Spannung.

Anmeldungen sind möglich unter ecograndprix.com/register

Die Veranstaltungen werden live über www.youtube.com/ecogp am Wettkampftag gestreamt. Besucher sind willkommen auf die Rennstrecke zu kommen um den sexy Elektroautosound mitzuerleben.


Artikel Online geschalten von: / holler /