© Wohnwagon - der Wohnwagon ist ein komplett Autarkie-fähiges mobiles Heim. Jetzt gibt es auch Nachrüstsätze bei der Wohnwagen-Crew
© Wohnwagon - der Wohnwagon ist ein komplett Autarkie-fähiges mobiles Heim. Jetzt gibt es auch Nachrüstsätze bei der Wohnwagen-Crew

NEW HOUSING – Tiny House Festival zum zweiten Mal in der Messe Karlsruhe

Communitytreffen zum alternativen Wohntrend

Karlsruhe – Nach der erfolgreichen Premiere des ersten NEW HOUSING – Tiny House Festivals im Juni letzten Jahres, wird das Communitytreffen zum alternativen Wohntrend erneut in der Messe Karlsruhe stattfinden. Besitzer und Hersteller, Architekten, Handwerker und Selbstbauer sowie Fans der mobilen Häuser können sich vom 24. bis 26. Mai 2019 austauschen sowie unterschiedliche Tiny Houses besichtigen und bestellen. Im Atrium der Messe findet die NEW HOUSING die passende Location und wird mit spannenden Neuausstellern und einem erweiterten Vortragsprogramm zum Treffpunkt für die Community und Tiny House-Interessierten.

Tiny Houses liegen voll im Trend

Kleine Häuser auf Rädern sind für viele Singles, Paare und Individualisten die Erfüllung des langersehnten Eigenheims und der Unabhängigkeit. Inspiriert von der Tiny House Szene in den USA hat die Bewegung auch Deutschland erreicht. Obwohl gesetzliche Hürden das Leben in Tiny Houses in Deutschland vor Herausforderungen stellen, boomt eine Branche, an die vor zehn Jahren wohl niemand gedacht hätte. Mit Kaufpreisen ab 25.000 Euro kann man die eigenen vier Wände vergleichsweise günstig erwerben. Ungefähr 60 Hersteller von Tiny Houses gibt es inzwischen in Deutschland und ständig kommen neue hinzu. Auf dem NEW HOUSING – Tiny House Festival stellen die Hersteller allen Interessierten ihre Tiny Houses vor.

Neuzugänge mit spannenden Ansätzen

Die NEW HOUSING begrüßt dieses Jahr einige Neuaussteller, unter anderen die Firma „TechTinyHouse“ aus Stuttgart. Mit ihrem Ansatz Tiny Houses nach Ingenieursart zu fertigen, heben sie sich von anderen Herstellern ab. Ebenfalls ein Highlight des Tiny House Festivals wird das von Van-Bo Le Mentzel entworfene Tiny House „Wohnmaschine“ sein – eine Miniatur vom Werkstattflügel des Dessauer-Bauhausgebäudes. Die „Wohnmaschine“ ist Teil des Projekts „Spinning Triangles“ von SAVVY Contemporary und in Zusammenarbeit mit der Tinyhouse University entstanden. Passend zum diesjährigen 100-jährigen Jubiläum hinterfragt das Projekt kritisch das Vermächtnis des Bauhauses und geht der Frage nach: „Wie wollen wir in Zukunft leben?“.

Erweitertes Vortragsprogramm
Das Tiny House Festival findet erstmals im Atrium der Messe statt und verbreitet mit der Tiny House Bar sowie Foodtrucks Festivalstimmung auf dem Communitytreffen. Im Innenhof des Messegeländes finden die Tiny Houses selbst sowie weitere Aussteller, wie Dienstleister und Vereine der Tiny House-Bewegung, Platz. Das umfangreiche Vortragsprogramm auf der Konferenzebene der Messe bietet Tiny House-Besitzern oder denen, die es noch werden wollen, viel Wissenswertes rund um die kleinen Häuser auf Rädern. Das Angebot an Vorträgen wird in der zweiten Auflage des Festivals erweitert und um Workshops ergänzt, in denen Experten in kleinen Gruppen ausführlich beraten und hilfreiche Tipps an die Besucher weitergeben.

Wer sich vorab über das Tiny House Festival informieren möchte, kann dies auf der neu gestalteten Website der Messe tun. Im Online-Ticketshop können Besucher zudem das Tagesticket zum ermäßigten Vorverkaufspreis von 10 Euro (Frühbucherrabatt buchbar bis einschließlich 17. Mai 2019) erwerben.

Parallel zu dem NEW HOUSING – Tiny House Festival findet die LOFT – Das Designkaufhaus in Karlsruhe statt. Der Eintritt gilt für beide Messen.

Weitere Informationen unter: www.new-housing.de


Artikel Online geschalten von: / holler /