© LillyCantabile pixabay.com
© LillyCantabile pixabay.com

Industriestaubsauger sind hochfunktional und energieeffizient

Industriestaubsauger sind nicht nur für Unternehmer und Gewerbetreibende eine nützliche Investition, sondern auch für Privatpersonen, die in einem großen Haus wohnen.

Denn die Saugleistung ist bei weitem höher als bei einem herkömmlichen Staubsauger. Überdies lassen sich mit einem Industriestaubsauger wesentlich mehr Elemente säubern als bei einem gewöhnlichen Hausstaubsauger, der zumeist nur auf Schmutz und Staub ausgerichtet ist. In puncto Nachhaltigkeit gibt es ebenfalls keine Bedenken. Warum, wird in der Folge erläutert werden.

Was Industriestaubsauger können

Industriestaubsauger sind für den Innen- wie auch den Außenbereich von Unternehmen konstruiert worden. Sie kommen zum Beispiel auf Baustellen zum Einsatz. Sie sind in der Lage, auch größere Substanzen wie Schutt und Steine aufzunehmen. Gleichzeitig saugen sie Feinstaubpartikel auf, der beispielsweise beim Bohren oder Sägen entsteht, ohne dass sie dadurch wie Hausstaubsauger kaputtgehen können. Viele Industriestaubsauger verfügen zudem über die Funktion des Nasssaugens, die Hausstaubsauger in der Regel nicht besitzen.
Beim Nasssaugen wird automatisch ein wenig Wasser und spezielle Reinigungsmittel auf die zu bearbeitende Stelle gesprüht, sodass auch Feuchtschmutz wirkungsvoll gereinigt wird.

Für wen eignen sich Industriestaubsauger?

Hausbesitzer mit eigenem Garten profitieren besonders von einem Industriestaubsauger, da sie mit ihm sowohl ihr Haus als auch ihren Garten säubern können. Dabei erstreckt sich die Funktionsweise von Industriesaugern neben dem Garten auch auf die Gehwege, Garage, Terrasse sowie das Gartenhaus. Der Industriestaubsauger kann durch seine enorme Leistungsfähigkeit im Gegensatz zu einem herkömmlichen Staubsauger jeden Bodentyp bearbeiten. Insofern spielt es keine Rolle, ob es sich bei dem Boden um einen Hartboden oder um einen Weichboden handelt, der Industriestaubsauger nimmt es mit jedem Belag auf.
>
Behandlung von Polstern und Feuchtschmutz
Ein Industriestaubsauger bietet neben der Grobvorrichtung Teleskopdüsen, Bodendüsen und Fugendüsen. Mit diesen Düsen lassen sich auch Tische sowie schwer zugängliche Stellen einschließlich der Sitzmöbel bearbeiten. Ein Industriestaubsauger mit der Fähigkeit zum Nasssaugen eignet sich nicht nur dafür, umgeschüttete Mengen von Kaffee, Cola, Wein und anderen Getränken aus dem Gewebe zu lösen, sondern auch, um mittelschwere Katastrophen im Haus zu beheben. Mit einem Industriestaubsauger lassen sich nämlich auch große Mengen Wasser aufnehmen, sodass er zum Beispiel mit einer ausgelaufenen Waschmaschine, dem Leerpumpen von Haushaltsgeräten mit defekter Pumpe sowie mit der Reinigung von verstopften Abflüssen fertig wird.

Der Industriestaubsauger im Hinblick auf Energieeffizienz

Auch wenn es die enorme Saugleistung vielleicht vermuten lässt, aber Industriestaubsauger verbrauchen kaum mehr Strom als gewöhnliche Staubsauger. Ihr Wattverbrauch ist damit nur geringfügig höher. Dies liegt daran, dass der Stromverbrauch bei einem Staubsauger nicht automatisch für eine hohe Leistungsfähigkeit steht. Bei dem Industriestaubsauger ist vielmehr das effiziente Zusammenspiel von Konstruktion, Düsen, Motor und Filter für das beträchtliche Leistungsvermögen verantwortlich.

In diesem Zusammenhang sollte mit einkalkuliert werden, dass durch die im Vergleich zu Hausstaubsaugern extrem verbesserte Saugleistung eine effizientere Arbeitsweise und damit eine geringere Arbeitszeit unterstützt, was wiederum den Energieverbrauch zu reduzieren hilft. Darüber hinaus gilt hier auch die Empfehlung für andere Haushaltsgeräte, nämlich auf die Energieeffizienzklasse zu achten. Auch bei den Industriestaubsaugern steht die Energieeffizienzklasse A für den sparsamsten Verbrauch.

Was ist noch beim Kauf zu beachten?

Handelsüblich sind Fassungsvermögen von 17, 25 und 30 Litern, sodass sich vor dem Kauf überlegt werden sollte, welche Menge bevorzugt wird. Als Filter verfügen Industriestaubsauger über einen Papierstaubbeutel, Feinstaub-Vliesbeutel, Schaumfilter oder einen Permanent-Faltenfilter. Bei dem letztgenannten Filtersystem handelt es sich um ein solches, bei dem der Filter, wie der Name schon aussagt, permanent im Gerät verankert ist. Dies erspart dem Benutzer den regelmäßigen Filterbeutelwechsel. Auch Allergiker kommen bei einzelnen Modellen zu ihrem Recht, da diese auf sämtliche Stoffe spezialisiert sind, die Allergien auslösen können, damit diese beim Staubsaugen so rasch wie möglich beseitigt werden.

Natürlich ist ein Industriestaubsauger schwerer als ein Hausstaubsauger. Dies lässt sich mit Rädern und Lenkrollen allerdings kompensieren. Zwar können Industriestaubsauger zuweilen laut sein. Die auf dem Label angegebene Lautstärke in Dezibel hilft allerdings dabei, sich bei Bedarf für einen maßvollen Sauger zu entscheiden.


Artikel Online geschalten von: / holler /