© freepik.com
© freepik.com

Österreichisches Industrieprojekt ist Vorreiter bei Energieeffizienz

Gemeinschaftsverpfleger GOURMET ist mit dem ersten, vom Investor Confidence Project (ICP) zertifizierten europäischen Industrieprojekt führend beim Thema Energieeffizienz

Die innovative Investor Ready Energy Efficieny Zertifizierung des Investor Confidence Project wurde einem Wärmerückgewinnungsprojekt von GMS GOURMET GmbH verliehen. Das Projekt nutzt die Abwärme von zwei Schocker-Kälteanlagen zur Unterstützung der Wärmeversorgung der Hauptlüftungsanlagen am GOURMET Produktionsstandort in Wien und spart damit Energie ein.

Geschäftsführer Hannes Hasibar betont GOURMETs Führungsrolle bei Energieeffizienz und Innovation: "Als verantwortungsvolles Unternehmen gehen wir sorgsam mit den natürlichen Ressourcen der Erde um und arbeiten laufend an einer Verbesserung der Effizienz und Standards." GOURMETs Appetit auf Innovation geht Hand in Hand mit ICP Europes neuer Investor Ready Energy Efficiency (IREE) Zertifizierung für Industrieprojekte, welche dank der Standardisierung der Entwicklung, Dokumentation und Messung von Energieeffizienzprojekten qualitativ hochwertige Projekte und sichere Erträge bringt.

Überzeugt von den Chancen von ICP wurden die Energieeffizienz-ExpertInnen von denkstatt & enertec die ersten registrierten ICP Projektentwickler für Industrieprojekte. Gemeinsam mit dem österreichischen ICP Partner denkstatt haben Sie GOURMET bei der erfolgreichen Zertifizierung des Wärmerückgewinnungsprojektes als erstes Industrieprojekt in Europa begleitet. Geschäftsführer Christian Schützenhofer: "Die Anwendung von ICP durch denkstatt & enertec gibt dem Projekteigentümer eine noch robustere, von einem unabhängigen Dritten verifizierte Einsparungsberechnung sowie eine zusätzliche Qualitätssicherung. Außerdem legt sie einen größeren Fokus auf die richtige Implementierung zusätzlich zur Projektentwicklung."

Das Projekt weist eine erwartete jährliche Energieeinsparung von 635 MWh Erdgas und 135 MWh Strom auf. Als Projektentwickler hat denkstatt & enertec die zugrundeliegende Baseline und die Energieeinsparung berechnet sowie Umsetzungspläne für Entwurf, Bau & Planung (OPV), Betrieb, Wartung & Monitoring (OM&M) und Messung und Verifizierung (M&V) erstellt. In enger Zusammenarbeit mit denkstatt & enertec hat der unabhängige Qualitätsprüfer und technische ICP Partner Verco das ICP Europe Protokoll für Komplexe Industrieprojekte angewendet um das Projekt zu zertifizieren.



ICP Europe Senior Advisor Steve Fawkes: "Das ICP System gießt Best Practices und bestehende technische Standards in ein Set von Protokollen mit klarer Anleitung für die Entwicklung von Projekten, Berechnung der Einsparungen und Dokumentation bzw. Verifizierung der Ergebnisse. GOURMETs IREE-zertifiziertes Projekt zeigt, dass unser System - welches in der Vergangenheit bereits erfolgreich in Projekten im Gebäudesektor angewendet wurde - auch in der Industrie qualitativ hochwertige Projekte sicherstellt, auf die Projekteigentümer vertrauen können."

Die ICP Protokolle und dazugehörige Tools und Vorlagen wurden als Open Source Dokumente veröffentlicht ([http://europe.eeperformance.org/protocols.html] (http://europe.eeperformance.org/protocols.html)) und können jederzeit in Energieeffizienzprojekten in den Bereichen Industrie und Energieversorgung oder Straßenbeleuchtung in ganz Europa angewendet werden. Seit November 2018 sind die Protokolle auch auf Deutsch verfügbar, um die Anwendung von ICP in Österreich und Deutschland zu vereinfachen. Außerdem werden regelmäßig kostenlose Onlinetrainings für interessierte Projektentwickler und Qualitätsprüfer angeboten.

Willibald Kaltenbrunner, Geschäftsführer des österreichischen ICP Partners denkstatt: "Die Erkenntnisse aus diesem Projekt zeigen, dass der zusätzliche Nutzen der Anwendung von ICP üblicherweise einen zusätzlichen Aufwand übertrifft. Wir hoffen, dass mehr Unternehmen in die Fußstapfen von GOURMET treten und unterstützen österreichische Projekteigentümer und Projektentwickler gerne bei der Umsetzung hochqualitativer industrieller Energieeffizienzprojekte."


Artikel Online geschalten von: / holler /