© Michał Jamro
© Michał Jamro

Elektromobilität: Neuer "Innovation Deal" unterstützt Batterie-Allianz

Europäische Kommission will bestehende rechtliche Hemmnisse für Innovationen in diesem Bereich überwinden

BGestern Nachmittag wurde im Rahmen des sogenannten "Innovation Deal"-Konzepts die rüssel- Frage nach der Wiederverwertung und -verwendung von Batterien in Elektrofahrzeugen behandelt. Die Europäische Kommission unternimmt damit einen weiteren Schritt, um die bestehenden rechtlichen Hemmnisse für Innovationen in diesem Bereich zu überwinden. Acht Partner aus nationalen und regionalen Behörden sowie Innovatoren aus Frankreich und den Niederlanden unterzeichneten dazu ein zweites Abkommen unterzeichnen. EU-Forschungskommissar Carlos Moedas erklärte: „Die Revolution der Elektrofahrzeuge ist ein Beweis dafür, wie Innovation die Gesellschaft grundlegend verändert. Damit Europa sich in diesem Wettbewerb behaupten kann und unsere Rechtsvorschriften innovative Fortschritte nicht behindern, müssen wir mit Ideengebern und Behörden zusammenarbeiten." Bereits im vergangenen Jahr wurde von der Kommission eine Batterie-Allianz ins Leben gerufen, deren Ziel darin besteht, zukünftig eine wettbewerbsfähige und innovative Batterieproduktion in Europa zu ermöglichen.


Artikel Online geschalten von: / holler /