© die umweltberatung
© die umweltberatung

Zum 30er runderneuert: DIE UMWELTBERATUNG

Erneuertes Erscheinungsbild und verbesserte Website zum 30. Geburtstag von DIE UMWELTBERATUNG

DIE UMWELTBERATUNG hat seit ihrer Gründung im Jahr 1988 viele Menschen erreicht und zu ökologischen Verhaltensweisen motivieren können. 30 Jahre Beratungs-Know-how zeigen sich in der persönlichen Beratung genauso wie in den Informationen auf der Website. Letztere erscheint zum 30. Geburtstag in neuem Gewand – damit die Antworten auf Fragen zum ökologischen Leben und Wirtschaften noch einfacher zu finden sind: www.umweltberatung.at

Seit der Gründung von DIE UMWELTBERATUNG 1988 hat sich an ihrer Arbeitsweise viel geändert – zum Beispiel verbreiten UmweltberaterInnen Informationen mit Videos und DIY-Anleitungen im Internet statt sie auf kopierten Zetteln an Infoständen zu verteilen. Auch die Projektarbeit mit KooperationspartnerInnen aus Wirtschaft und Verwaltung hat an Bedeutung gewonnen. Nach wie vor gibt es das persönliche Service: „Heute wie damals bietet DIE UMWELTBERATUNG individuelle, firmenunabhängige Beratung und unterstützt Kundinnen und Kunden dabei ökologische Lösungen zu finden, die sich in der Praxis gut umsetzen lassen – mittlerweile mit drei Jahrzehnten Erfahrung“, erklärt DI (FH) Mag. Markus Piringer, Leiter von DIE UMWELTBERATUNG. Von Beginn an war DIE UMWELTBERATUNG eine Einrichtung der Wiener Volkshochschulen, basisfinanziert von der Wiener Umweltschutzabteilung – MA 22.

Mit Webrelaunch und neuer Optik ins 4. Jahrzehnt

Fast die Hälfte der Menschen, die www.umweltberatung.at besuchen, tun das auf einem mobilen Endgerät. Deshalb ist die Website nun mobil noch besser benutzbar, außerdem ist die Menüführung vereinfacht und die Suchfunktion verbessert. Die neue Website macht es möglich, noch leichter an die Informationen heranzukommen. Und schon bemerkt? - Das Logo und die Schreibweise von DIE UMWELTBERATUNG haben sich etwas verändert.

DIE UMWELTBERATUNG bringt‘s
Die unermüdliche Beratungsarbeit der letzten 30 Jahre hat viele Wienerinnen und Wiener dazu animiert, der Umwelt Gutes zu tun. Die Zahlen können sich sehen lassen:

DIE UMWELTBERATUNG informiert über faire Produktionsbedingungen von Ökotextilien und führt mit den Adressen in ihrer Ökotextil-Datenbank einfach zu Geschäften und Online-Shops.

Die Informationen zu Ökotextilien werden ca. 26.000 Mal pro Jahr verlangt – auf der Website, in Form von Printprodukten und telefonisch. Wenn sich nur 25 % der InteressentInnen in der Folge zweimal pro Jahr für ein Ökotextil statt für ein konventionelles Kleidungsstück entscheiden, bedeutet das 4,5 Tonnen Textilien Ökomode statt konventioneller Textilien.

DIE UMWELTBERATUNG gibt praktische Tipps zum ökologischen Reinigen, listet umwelt- und gesundheitsschonende Reinigungsmittel in der ÖkoRein-Datenbank und schult Reinigungskräfte.

Informationen zu ökologischer Reinigung holen sich die Kundinnen und Kunden ca. 17.000 Mal pro Jahr. Wenn 20 % davon in der Folge auf ökologische Reinigungsmittel umsteigen, werden rund 18 Tonnen konventionelle Reinigungsmittel durch ökologische Produkte ersetzt. Zusätzlich hat DIE UMWELTBERATUNG allein seit 2009 mehr als 600 Reinigungskräfte persönlich zu ökologischer Reinigung geschult.

Wenn der Postkasten vor Werbematerial überquillt, hat DIE UMWELTBERATUNG den richtigen Aufkleber parat: Das Pickerl „Bitte kein unadressiertes Werbematerial“ kann bei DIE UMWELTBERATUNG bestellt und heruntergeladen werden.
Der Aufkleber hat mittlerweile über 150.000 Haushalte erreicht – das erspart jährlich rund 5.000 Tonnen Papier für Werbeprospekte und damit auch 25 Gigawattstunden Energie sowie 7.400 Bäume.

DIE UMWELTBERATUNG informiert, wie Balkon und Garten zur naturnahen Grünoase werden – ganz ohne Pestizide und Kunstdünger.
Rund 18.000 Mal pro Jahr sind Informationen zum natürlichen, giftfreien Gärtnern gefragt. Wenn 25 % davon zum Gärtnern mit pestizidfreien Alternativen führen, werden ca. 1.200 kg Pestizide pro Jahr erst gar nicht verwendet.

DIE UMWELTBERATUNG hilft mit persönlichen Beratungen vor Ort, Ausbildungen, der energie-führerschein App, und Infomaterialien in mehreren Sprachen beim Energiesparen.
Mit 13.000 Kontakten zum Thema Energiesparen kann die Emission von CO2-Äquivalenten um rund 2.000 Tonnen jährlich reduziert werden. Das entspricht dem Energiebedarf für Raumwärme von 1.250 Wiener Haushalten.



Verwandte Artikel:


_____
Weitere Infos: Die Umweltberatung

Artikel Online geschalten von: / holler /