© MDH Arkitekten / Holzbau ist auch immer mehrgeschossigen Wohnbau immer mehr im Kommen
© MDH Arkitekten / Holzbau ist auch immer mehrgeschossigen Wohnbau immer mehr im Kommen

Holzbau auch in der Stadt im Kommen

Nachhaltige Baulösungen sind mit Holzwerkstoffen der Zukunft möglich

Das Bewusstsein für die Herausforderungen der weltweiten Urbanisierung geht auch in Richtung Nachhaltigkeit, nicht nur die Energiefrage selbst in Form von erneuerbaren Energien, ist ein Thema, auch Baustoffe selbst rücken immer mehr in den Fokus. Vor allem dem Wohnbau kommt hier eine wichtige Rolle zu. Bauen mit Holz hat dabei viele Vorteile für die heutigen Anforderungen.

Bauen mit Holz ist Nachhaltigkeit

Dachte man beim Holzbau in der Vergangenheit vor allem an Berghütten oder an alte Bauernhäuser, so hat sich das Image des Baustoffs Holz in den letzten Jahren rapide geändert. Dem Bau- und Werkstoff Holz kommt vor allem auch im internationalen Kontext eine immer größere Bedeutung zu, wobei die ökologischen Aspekte, die Flexibilität und die Ästhetik des Baustoffes eine zentrale Rolle spielen. Bedingt durch technologische Innovationen und neue Verarbeitungsmethoden haben sich die Möglichkeiten der Holzverarbeitung rasant weiterentwickelt und es entstanden zukunftsfähige Holzbaustoffe, wie beispielsweise CLT – Cross Laminated Timber (Brettsperrholz). Die Einsatzgebiete von CLT sind sehr breit angesiedelt, da sie sowohl als tragende als auch nicht-tragende Wand-, Decken- und Dachelemente eingesetzt und auch mit anderen Baumaterialien kombiniert werden können. Ob beim Bau von Einfamilienhäusern, mehrgeschossigen Wohnbauten, öffentlichen Gebäuden oder Industrie- und Gewerbebau bis hin zu Umbauten, Aufstockungen und Brückenbau – überall ist CLT als Holzwerkstoff der Zukunft auf dem Vormarsch. Um den Anforderungen der immer größer werdenden Städte nachzukommen werden auch bestehende Gebäude aufgestockt und ausgebaut. Bessere statische Eigenschaften durch große Tragfähigkeit und weniger Eigengewicht und eine höhere Erdbebensicherheit sprechen klar für CLT. „Ein weiterer Pluspunkt ist die wesentlich kürzer ausfallende Bauzeit, da viele Bauelemente im Werk vorgefertigt werden. Vor allem in städtischen, meist dicht verbauten Gebieten ist diese Schnelligkeit ein wichtiger Wettbewerbsfaktor“, erklärt Herbert Jöbstl, Geschäftsführer von Stora Enso Wood Products in Zentraleuropa.

Nachhaltigkeit auf Erfolgskurs

Bauen mit Holz bringt auch ökologische Vorteile: Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, kann CO2 langfristig speichern und sorgt somit für eine gute Ökobilanz. Der immer größer werdende Bedarf an Wohnraum fordert innovative, umweltgerechte und an die Bedürfnisse der BewohnerInnen angepasste Konzepte. Stora Enso kann mittlerweile in aller Welt viele Vorzeigeprojekte vorweisen, die mit CLT aus Österreich beliefert wurden. Von der Via Cenni in Mailand, Italiens höchstem mehrstöckigen Gebäude aus CLT, über ein Arktik-Observatorium in Norwegen bis hin zum ersten australischen Bürohochhaus aus Holz - Bauen mit Holz feiert weltweit eine Renaissance.



Karin Neckamm für OEKONEWS


Artikel Online geschalten von: / stevanov /