© Bela Geletneky pixabay.com
© Bela Geletneky pixabay.com

Nominierte für den ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit stehen fest

Der Preis zeichnet zum sechsten Mal Vorzeigeprojekte im Bereich Nachhaltigkeit aus.

Hamburg -Die Nominierten für den ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit 2018 stehen fest. Der Preis wird in den Kategorien WISSEN, HANDELN und DURCHSTARTEN verliehen und ist in den Kategorien WISSEN und DURCHSTARTEN jeweils mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am 20. März 2018 im Rahmen des ZEIT WISSEN-Nachhaltigkeitskongresses in Hamburg statt.

In der Kategorie WISSEN haben diese Nominierten Chancen auf die Auszeichnung:

- Konzeptwerk Neue Ökonomie e.V.: Die Organisation setzt sich für eine soziale, ökologische und demokratische Wirtschaft und Gesellschaft ein und will zeigen, dass alternative Wirtschaftsformen schon heute existieren.
- Prof. Dr. Lucia A. Reisch: Mit ihrer Forschung zur Verbraucher- und Nachhaltigkeitspolitik untermauert Reisch verbraucherrelevante Sachverhalte und sorgt für den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Politik.
- Yeşil Çember: Die Organisation aktiviert türkischsprachige Menschen in Deutschland für Umweltthemen und verbreitet somit nachhaltige Lebensstile.

In der Kategorie HANDELN sind folgende Initiativen für den Preis nominiert:

- Neumarkter Lammsbräu: Das Familienunternehmen setzt als Pionier und Marktführer für Bio-Biere konsequent auf Umwelt und Naturschutz.
- unverpackt Kiel – lose, nachhaltig, gut: Das 2014 gegründete Lebensmittelgeschäft war das erste Deutschlands, das vollständig auf Einwegverpackungen verzichtete.
- MURKS? NEIN DANKE! e.V.: Die gemeinwohlorientierte Verbraucherorganisation setzt sich für nachhaltige Produktqualität und die Beendigung von Verschleiß in Handel und Produktion ein.

In der Start-Up-Kategorie DURCHSTARTEN gehören diese Projekte zu den Nominierten:

- Conflictfood: Das Social-Start-Up betreibt direkten Handel mit Kleinbauern in Konfliktregionen, um lokale Strukturen zu stärken und Fluchtursachen zu bekämpfen.
- Orcan Energy: Das Technologie-Start-Up entwickelt Module zur Stromgewinnung aus Abwärme, die bei Industrie, Marine, Verkehr und Energiegewinnung entsteht.
- Too Good To Go: Mit der App können Konsumenten kostengünstig Lebensmittel erwerben, die nicht verkauft wurden und weggeworfen würden.

Quelle: ZEIT


Artikel Online geschalten von: / holler /