© Gourmet/ Kinder beim Schulessen in der Kantine
© Gourmet/ Kinder beim Schulessen in der Kantine

Mit Schulessen für ein besseres Klima

Mit klimafreundlichen Speiseplänen setzen GOURMET und WWF ein weiteres Projekt für den Klimaschutz um.

Gemüsebouillon aus BIO-Wurzelgemüse als Vorspeise, Zartweizenrisotto mit Paprika, Broccoli und Salat als Hauptspeise und ein Auflauf aus BIO-Buchweizen mit Marillenmus als gesunde Nachspeise - so gut schmeckt Schulessen bei GOURMET. Die Speisepläne sind kindgerecht, ausgewogen und gesund. Seit kurzem tragen sie außerdem das Prädikat "klimafreundlich", weil sie den hohen Anforderungen des WWF für eine klimaschonende Ernährung entsprechen: Bereits die Hälfte der angebotenen Hauptspeisen ist vegetarisch, die Zusammenstellung der Speisen erfolgt ausgewogen, die Portionsgrößen sind dem jeweiligen Alter angepasst. Der BIO-Anteil beträgt 40 Prozent, mehr als zwei Drittel aller Zutaten stammen aus Österreich, wenn Fisch auf den Tisch kommt, ist dieser garantiert MSC zertifiziert.

Ein Gewinn für die Gesundheit und das Klima

"Klimafreundliche Ernährung in der Schule ist eine Win-win-Situation - gut für die Kinder und für die Umwelt", betont Andrea Johanides, Geschäftsführerin der Umwelt- und Naturschutzorganisation WWF Österreich. "Es freut uns, mit GOURMET einen Partner gefunden zu haben, der Klimaschutz ernst nimmt und damit Vorreiter für die Branche ist." Herbert Fuchs, Geschäftsführer von GOURMET ergänzt: "Wir zeigen gemeinsam, dass es mit dem nötigen Know-how und Einsatz möglich ist, für Kinder nachhaltig, gesund und zu einem vernünftigen Preis zu kochen."

Praktischer Klimaschutz in der Schule

Seit kurzem wird die Klimafreundlichkeit auf den Wochenspeiseplänen für Schulen durch ein Logo sichtbar gemacht. "Wir wollen für den Klimaschutz begeistern, als Multiplikator wirken und gemeinsam mit unseren jüngsten Gästen viel für die Umwelt erreichen", beschreibt Mag.a Claudia Ertl-Huemer, Geschäftsfeldleiterin Education & Care und Mitglied des Umweltteams bei GOURMET, die Beweggründe für das Engagement. Bereits seit Anfang des Jahres gibt es mit der GOURMET Klima-Kochwerkstatt ein neues, innovatives Projekt für SchülerInnen. Es ist interaktiv und macht den Kindern durch gemeinsames Kochen Klimaschutz schmackhaft.

Pionier für gesundes Schulessen und BIO

Bei GOURMET werden die Menüpläne für Schulen von ErnährungsexpertInnen auf Basis der österreichischen Ernährungspyramide und der Vorgaben der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) erstellt. Sie decken den Nährstoffbedarf der Kinder optimal ab und machen sie fit für die Schule.

Als erster Anbieter in der Gemeinschaftsverpflegung wurde GOURMET bereits vor 20 Jahren BIO-zertifiziert. "Es ist uns ein Anliegen, schon Kindern Freude an natürlichen Lebensmitteln, BIO und Klimaschutz zu vermitteln. Wir setzen deshalb weiterhin konsequent auf Nachhaltigkeit beim Schulessen", unterstreicht Ertl-Huemer.

Partnerschaft für den Klimaschutz

Seit eineinhalb Jahren setzen sich die Umwelt- und Naturschutzorganisation WWF und GOURMET gemeinsam für eine klimafreundliche Ernährung ein. Der Hintergrund der Partnerschaft: Wer sich gesund ernährt, kann seinen ökologischen Fußabdruck um fast ein Viertel reduzieren*. Als Marktführer bei Betriebsverpflegung und Schulessen möchte es GOURMET den Menschen im Alltag leicht machen, gesund und klimafreundlich zu essen.

* Quelle: WWF-Studie "Achtung: Heiß und fettig - Klima & Ernährung in Österreich"


Artikel Online geschalten von: / holler /