© Unsplash - pixabay.com / Arktis
© Unsplash - pixabay.com / Arktis

OSPAR: Kein Schutzgebiet für die Arktis

Greenpeace bedauert vergebene Chance und fordert die Stimmen der acht Millionen Arktis-Schützer nicht zu überhören

Teneriffa/Wien - Das einwöchige Jahres-Treffen der OSPAR-Kommission zum Schutz des Nordost-Atlantiks auf Teneriffa ging am Freitag zu Ende. Die Mitglieder der Kommission, das sind 15 europäische Regierungen und die Europäische Union, haben sich darin nicht auf einen Beschluss einigen können, ein Arktis-Schutzgebiet einzurichten. Die Entscheidung kommentiert Herwig Schuster, Programmdirektor bei Greenpeace in Österreich:

‘Norwegen, Dänemark und Island haben eine Einigung über ein Arktis-Schutzgebiet blockiert. Damit gefährden sie dieses sensible Ökosystem, denn Ölkonzerne, darunter die OMV und die industrielle Fischerei bedrohen dieses einzigartige Gebiet. Acht Millionen Menschen haben sich für den Schutz der Arktis ausgesprochen. Ihre Stimmen dürfen nicht ignoriert werden.’



Verwandte Artikel:


_____
Weitere Infos: Greenpeace Österreich

Artikel Online geschalten von: / holler /