© oekonews.at
© oekonews.at

Mist des Tages: FPÖ-Deimek: Österreich muss seine Rolle als Infrastrukturknotenpunkt ausbauen

Fordere klares Bekenntnis zu Arbeitsplätzen

Österreich ist ein bedeutendes Transitland für Erdgaslieferungen. "Diese Position müssen wir weiter ausbauen", fordert der FPÖ-Nationalratsabgeordnete Gerhard Deimek ein klares Bekenntnis der Bundesregierung zum Pipelineprojekt South Stream und dem Erhalt von Arbeitsplätzen. Das Ja der bulgarischen Regierung zum Vorhaben zeige, dass es "noch hörbare Stimmen der Vernunft" gebe.

EU-Energiekommissar Günther Oettinger scheint das Pipelineprojekt South Stream und dessen Bau politisch instrumentalisieren zu wollen. Sollte das Vorhaben platzen, würde die voestalpine einen Auftrag über hunderte Millionen Euro einbüßen. "Wir wollen keinen Wirtschaftskrieg, wir brauchen Wachstum in Europa", untermauert der freiheitliche Nationalratsabgeordnete und Infrastruktursprecher, Gerhard Deimek, die Linie. "Die bulgarische Regierung hat sich zum Projekt bekannt. Dasselbe wünsche ich mir von der österreichischen Regierung. Hier müssen unsere nationalen Interessen gewahrt werden und die liegen klar auf der Hand", führt Deimek aus. Wirtschaftssanktionen dürften nicht gegen Arbeitsplätze abgetauscht werden.

"Was will man den Menschen noch alles aufbürden? Niemand will eine Rückkehr des Eisernen Vorhanges. Wir brauchen vielmehr Kooperation und leistbare Energie", umreißt Deimek die aktuelle Lage. "South Stream schafft keine zusätzliche Abhängigkeit von Erdgas, sondern sichert Energielieferungen, auf die wir ohnehin angewiesen sind", nimmt Deimek möglichen Gegenargumenten einigen Wind aus den Segeln. "Unabhängigkeit und Sicherheit sind keine Gegensätze, sie gehen Hand in Hand", schließt Deimek.

Rückfragehinweis: Freiheitlicher Parlamentsklub Tel.: 01/ 40 110 - 7012 mailto:presse-parlamentsklub@fpoe.at http://www.fpoe-parlamentsklub.at http://www.fpoe.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/4468/aom

* * OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT * *

OTS0061 2014-03-27/09:58



Verwandte Artikel:


© Copyright APA OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Alle Rechte vorbehalten. Eine redaktionelle Verwertung der Inhalte ist ausdrücklich erwünscht, eine darüber hinausgehende Verwendung jedoch nur für den privaten Gebrauch zulässig. Eine Speicherung in Datenbanken sowie jegliche nicht-redaktionelle Nutzung und damit verbundene Weitergabe an Dritte in welcher Form auch immer sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die APA OTS Originaltext-Service GmbH gestattet. Für den Fall, dass Sie die Inhalte von APA OTS weitergeben, speichern oder gewerblich nutzen möchten, informieren Sie sich bitte über unseren Content-Partnerschaftsservice unter http://www.ots.at oder rufen Sie Tel. ++43/(0)1/36060-5320.


zur APA OTS Homepage




Diesen und ähnliche Artikel haben wir in der Vergangenheit schon zu oft kommentiert ...
Mit großer Enttäuschung nehmen wir diese Aussendung zur Kenntnis und möchten auf die oekonews-Artikel hinweisen, die diese Aussagen entkräften.

Lesen Sie dazu bitte unsere oekonews-Ansichtssachen zu:

Warum es Sinn macht, die Windkraft auszubauen,
Lobbying gegen Ökostromgesetz und für billiges Öl zerstört Arbeitsplätze,
Erdgas als Umweltlüge.



Artikel Online geschalten von: / holler /