©  atomstopp_oberoesterreich
© atomstopp_oberoesterreich

atomstopp: Wirklicher Atomausstieg in Österreich seit 30 Jahren überfällig!

8.032 Unterstützungserklärungen für "RAUS aus EURATOM"-Volksbegehren sind gesammelt!

Rings um Österreich werden neue Atomkraftwerke gebaut - die Laufzeiten der bestehenden Atomkraftwerke einfach am Verhandlungstisch nach oben geschraubt!

"Dass die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke nun von CDU/CSU und FDP um 8 bis 14 Jahre verlängert wurden, ist ein Armutszeugnis und an energiepolitischer Fantasielosigkeit nicht zu überbieten!", so Roland Egger und Gabriele Schweiger, Sprecher von atomstopp_oberoesterreich.

"Verantwortungsvolle Energiepolitik kommt ohne das Risiko "Atomwirtschaft" aus! Dass gerade jüngst die konservativen Politiker_innen in Tschechien, in Italien oder nun auch in Deutschland auf die "Atomwirtschaft" als "energiepolitisches Zukunftsmodell, als Klimaretter, als Brückentechnologie" setzen, ist nicht nachvollziehbar und fahrlässig gegenüber den Generationen, denen ein radioaktives Erbe auf Jahrtausende hinterlassen wird!", so Egger und Schweiger weiter.

"Dass Österreich auch mehr als 30 Jahre nach dem NEIN derÖsterreicher_innen zur Atomkraft immer noch jährlich Millionen-EURO-Beiträge dazuschießen und damit einen Beitrag zur Stützung der europäischen Atomwirtschaft leisten muss, ist angesichts der zunehmenden atomaren Bedrohung durch die Nachbarstaaten nicht länger tolerierbar!", so Roland Egger und Gabriele Schweiger, Sprecher von atomstopp_oberoesterreich.

"Die Österreicher_innen haben in der Volksabstimmung über Zwentendorf schon vor 30 Jahren Weichen in eine Zukunft der Erneuerbaren Energien gestellt: Und die Österreicher_innen lehnen mitüberwältigenden 81% ab, dass über die Zwangsmitgliedschaft beim EURATOM-Vertrag jährlich Millionen-EURO-Beiträge zur Stützung der europäischen Atomwirtschaft abgeliefert werden!", so Egger und Schweiger.

"Der Ausstieg Österreichs aus EURATOM - und damit der wirkliche und vollzogene Atomausstieg Österreichs: seit 30 Jahren überfällig!

Die notwendigen 8.032 Unterstützungserklärungen zur Einleitung des "RAUS aus EURATOM"-Volksbegehrens sind gesammelt! 169 Gemeinden quer durch ganz Österreich haben sich mittlerweile in Resolutionen an die Bundesregierung gewandt! Die finanziellen Mittel, die bisher für die Stützung der europäischen Atomwirtschaft verwendet wurden, sollen stattdessen in den Ausbau der Erneuerbaren Energien fließen! Wir appellieren an die österreichische Bundesregierung entsprechende Initiativen zu setzen!", so Egger und Schweiger.



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / holler /