FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager bittet um Spenden für Verfassungsbeschwerde

Einlagerung des Atommülls im neuen Gundremminger Zwischenlager hat bereits vor zwei Wochen begonnen

Spendenaufruf

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter!

die Einlagerung des Atommülls im neuen Gundremminger Zwischenlager hat vor zwei Wochen begonnen, wir haben durch die Klage- und Beschwerdeabweisungen unsere Chancen vor den Verwaltungsgerichten ausgeschöpft, und haben uns vorgestern in der außerordentlichen Mitgliederversammlung entschlossen, den jetzt erst möglichen, letzten und wichtigsten Schritt zu gehen:

Unsere fünf Kläger werden mit unserer Unterstützung Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe in Karlsruhe einreichen. Dort werden wir vorbringen, daß gerade bei Berücksichtigung der Gefahren von Terroranschlägen der in den Castoren nicht sicher eingeschlossene tödlich strahlende Atommüll unser Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit >Art. 2 (2)< verletzt. Und daß wir dem Artikel 20a GG, der den Schutz der Lebensgrundlagen auch für künftige Generationen vorschreibt, Geltung verschaffen wollen und deswegen die Zwischenlagerung des Atommülls, für den es weltweit kein Endlager gibt, als verfassungswidrig ansehen.

Das braucht Unterstützung durch Leserbriefe, Aktionen, Veranstaltungen usw und mittels Geld. Bisher haben wir für Sachverständige, Rechtsanwälte und Gerichte etwa 101.000 Euro ausgegeben und aufgebracht. Damit war uns eine in Deutschland wohl einzigartige fachliche und juristische Leistung möglich. Für die Kosten der Verfassungsbeschwerde müssen wir noch einmal 20 bis 30 Tausend Euro kalkulieren und aufbringen. Die Ärzteorganisation IPPNW sowie der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, speziell mit seinen Landesverbänden in Baden-Württemberg und Bayern ("BN"), werden etwa die Hälfte der Kosten beibringen. Wir wollen mit Spenden und Mitgliedsbeiträgen die andere Hälfte der neuen Kosten aufbringen. Also: etwa 15.000 Euro.
Auf Anforderung maile ich jedem Mitglied hierzu gerne unseren ausführlichen Sachstandsbericht zu. Jetzt sende ich Ihnen unser spezielles Spendenformular Karlsruhe und bitte Sie, dieses auch an Freundinnen und Freunde oder in mit dem Umwelt- und Gesundheitsschutz sympathisierende Gruppen zu geben.

Herzlichen Dank und gute Grüße aus Augsburg!
Raimund Kamm (Vorstand)
FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager
und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V.
www.atommuell-zwischenlager.de
pr. Luitpoldstraße 26, 86157 Augsburg
T. 0821-541936 (F. -541946)

Unterstützt von der Ärzteorganisation IPPNW

Konto des FORUM e.V. Nr.: 2 11 99
Raiffeisenbank Aschberg BLZ 720 691 13

Information für Deutschland: Der Verein ist gemeinnützig. Die Spenden können von der Steuer abgesetzt werden. Für Vorträge und Diskussionen kommen wir gerne in Ihre/Eure Gemeinde oder Gruppe.



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / litschauer /