Erstmals Flugzeug mit Bioethanol

Brasiliens Alternative zum immer teurer werdenden Benzin –Alkohol im Tank

Der Erdölpreis ist nach wie vor auf Rekordhöhen- auch in Europa wird über Alternativen nachgedacht. In Brasilien ist ein Umstieg bereits Realität- schon viele Jahren fahren zahlreiche Fahrzeuge mit Bioethanol. Deswegen gilt es als Vorreiter beim Bio-Treibstoff, der Rest des Sprits kommt aus eigener Erdölförderung- somit ist Brasilien unabhängig von Ölimporten aus dem Ausland. Was bei uns derzeit in geringen Prozentzahlen von der EU für die Zukunft vorgegeben wird, fließt in Brasilien in 100% Power direkt aus der Zapfpistole. Bereits nach der Ölkrise der siebziger Jahre startete Brasilien das bisher weltweit größte Förderprogramm für Bio-Treibstoff.

Die ‘Flex-Fuel-Vehicles’ können mit Benzin, mit Bio-Ethanol oder mit einer Mischung der Treibstoffe fahren. Rund drei Millionen brasilianische Fahrzeuge sind so unterwegs. Fast 100 Prozent der Neuwagen sind mit dieser Technik ausgestattet. GM oder auch VW bieten diese Technik an. Der Biosprit hat einen günstigeren Preis als normaler Benzin, das Tankstellennetz ist flächendeckend vorhanden. Vor kurzem ging erstmals ein Kleinflugzeug in die Luft, das mit dem alternativen Treibstoff angetrieben wird. Wesentlicher Vorteil des nachwachsenden Rohstoffs: Brasilien ist im Verkehrsbereich in die richtige Richtung unterwegs: vollkommene Unabhängigkeit von ausländischen Rohstoffen.



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / holler /