© Eurosolar Austria
© Eurosolar Austria

Der Wiener Solarstammtisch

Aus unserer Serie: "Umwelt-, Energie- und Anti-Atom-Stammtische in Österreich"

© Herbert Eberhart
© Herbert Eberhart
© oekonews.at
© oekonews.at
© oekonews.at
© oekonews.at

Der monatliche Solarstammtisch findet seit 15. Dezember 1988 regelmäßig statt und dient unter anderem einem ausführlichen Informations- und Erfahrungsaustausch, Fortbildung, Geschäftsanbahnungen, Präsentationen und Aktionen, Meinungsbefragungen, Stellenvermittlungen, Vorbereitung von EUROSOLAR-Sitzungen, Die meisten Stammtischbesucher besitzen Solaranlagen verschiedenster Art, bzw. sind an Gemeinschaftsanlagen (thermische Sonnenkollektoren, Windkraft, Photovoltaik, Biomasse, Kleinwasserkraft) beteiligt. Der Solarstammtisch ist ein gut besuchter gesellschaftlicher Treffpunkt (jeweils 30 bis 80 Teilnehmer, Ende fallweise um Mitternacht), mit Solar-Neuigkeiten aus erster Hand.

International bekannt

Auch zahlreiche internationale Besuche kann der Stammtisch aufweisen, so waren bereits Gäste aus verschiedensten Welt-Gegenden z.B. Äthiopien, Australien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, England, Griechenland, Irak, Iran, Japan, Kanada; Kolumbien, Korea, Kuba, Libanon, Malaysia, Niederlande, Nigeria, Polen, Rumänien, Rußland, Schweiz, Slowakei, Spanien, Sudan, Südafrika, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ungarn, Uruguay, Venezuela, USA beim Stammtisch.

Eintritt frei

Beim Stammtisch gibt es keinen Eintritt, dieser wird ehrenamtlich organisiert und Informationsmaterial wir von Eurosolar-Mitgliedern und Firmen kostenlos zur Verfügung gestellt. Zu den Besuchern zählen Apotheker, Arbeiter, Architekten, Ärzte, Baumeister, Beamte, Biomasse-Experten, Direktoren, Ehepaare, Elektroauto-Besitzer; Erfinder, EUROSOLAR-Vorstandsmitglieder, EVU-Angestellte, Firmenvertreter, Generaldirektoren, Geothermie-Experten, Hausfrauen, Handwerker, Historiker, Journalisten, Jugendliche, Kinder, Künstler, Landwirte, Lehrer, Manager, Pensionisten, Pflanzenöl-Fahrer; Professoren, Psychologen, Photovoltaik-Pioniere, Politiker, Polizisten, Rechtsanwälte, Schüler, Solaranlagenbesitzer, Solaranlagenerrichter, Solar-Interessenten, Stirlingmotor-Experten, Studenten, Techniker, Unternehmer, Windenergie-Experten, Zahnärzte und viele mehr.

Veranstaltungsort und Termine

SOLAR-Stammtisch-Zusammenkünfte finden an jedem 3. Donnerstag im Monat, jeweils ab 18 Uhr im Plutzerbräu 1070 Wien, Schrankgasse 2 statt.

Gegründet würde der Stammtisch am 15. Dezember 1988 im Restaurant Smutny, im 1. Bezirk, das leider in der Zwischenzeit geschlossen wurde, ab 2011 fand er im Restaurant "Zum Hagenthaler" statt, nun im Plutzerbräu.

Weitere Informationen, wie zum Beispiel Themen und Referenten finden Sie auch auf http://www.eurosolar.at/solsta02.htm

PROGRAMM-ABLAUF:

18:00-18:30 Uhr Informationsaustausch (schriftliche Unterlagen zum Tagesthema, Prospekte, Termine, Protokolle, Veröffentlichungen u. dgl.)
18:30-19:00 Uhr 1.Vorstellrunde mit Diskussion
19:00-19:15 Uhr Kurzvortrag (Tagesthema
19:15-19:45Uhr Diskussion und Stellungnahmen zum Tagesthema
19:50-20:00 Uhr Pause
20:00-20:30 Uhr 2.Vorstellrunde mit Diskussion
ab 20:30 Uhr Informationsaustausch in kleinen Gruppen

Koordinatoren und Moderatoren

Rene Bolz
Karin Hammerstein Tel.& Fax.+43(0)1/368 63 19,

Gerhard Kaindl, Tel. 0664/2027405 ,

Links:

Stammtischbeschreibung
Eurosolar Austria http://www.eurosolar.at
SONNENENERGIE FÜR ÖSTERREICH http://members.chello.at/niessler.energie/sofo.doc
Ökoterminkalender http://www.oekotermine.at

Die Besucher des Stammtisches sinder aber auch im Internet in verschiedenen Newsgroups und Maillisten präsent. Einen kleinen Überblick gibt hier: Newsgroups

Für die Anreise mit Fahrrad, Elektroauto, Pflanzenöl oder anderen Fahrzeugen steht im Downloadbereich ein Stadtplan zur Verfügung.



Verwandte Artikel:


Artikel Online geschalten von: / litschauer /