© TU Graz/ v.l.n.r. Univ.-Prof. DI Dr. Harald Kainz, Rektor TU Graz, Rob Bekkers, MSc, TÜV AUSTRIA Exec.Business Director Life,Training&Certification, DI Siegfried Pabst, Energiebeauftragter TU Graz, Ing. Martina Strobl, TÜV
© TU Graz/ v.l.n.r. Univ.-Prof. DI Dr. Harald Kainz, Rektor TU Graz, Rob Bekkers, MSc, TÜV AUSTRIA Exec.Business Director Life,Training&Certification, DI Siegfried Pabst, Energiebeauftragter TU Graz, Ing. Martina Strobl, TÜV

Bestnote in Sachen Energieeffizienz

Die TU Graz ließ sich freiwillig nach ISO 50001 von TÜV AUSTRIA zertifizieren.

Wien & Graz - Das Ergebnis: Die Universität ist mit einem gelebten Energiemanagementsystem selbst Vorreiterin in der Erreichung von Energiezielen und legt damit in ihrer Glaubwürdigkeit in Bezug auf Energieeffizienz noch zu.

Die Technische Universität Graz begleitet im Rahmen ihrer Forschungspartnerschaften zahlreiche Projekte, die sich mit dem sorgsamen Umgang von Energie beschäftigen. Von der Stadt- und Mobilitätsplanung und nachhaltigem Bauen über Hochstromtechnik und Netzauslegung bis zur Energiespeicherung und den Einsatz von H2 als Treibstoff.

Der sorgsame Umgang mit Energie war und ist für die Hochschule selbst natürlich auch ein wichtiges Thema. In den letzten zehn Jahren wurde eine Reihe von entscheidenden Akzenten zur Energieeinsparung gesetzt.

Neue Formen für Heizen und Kühlen, energetische Gesamtkonzepte für die Gebäude und ein sensationelles Mobilitätskonzept – 50 Prozent aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, allen voran Rektor Harald Kainz, fahren mit dem Rad bzw. öffentlichen Verkehrsmitteln – ließen die Universität in Sachen gelebter Energieeffizienz mehr als in den ‘grünen’ Bereich kommen. Begleitet wurde sie in diesem Prozess von der Grazer Energieagentur.

Jetzt wollte die TU Graz im Rahmen eines Zertifizierungsaudits feststellen lassen, ob sie an ihren drei Campusstandorten in Graz die Anforderungen an ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 erfüllt. TÜV AUSTRIA wurde mit dem Zertifizierungsaudit beauftragt.

Zwischen Oktober und Dezember 2016 wurden die Audits durchgeführt. Mit einer für die Universität ausgezeichneten Bewertung. In allen Organisationseinheiten und Liegenschaften konnte nicht nur die systematische und kontinuierliche Erhöhung der Energieeffizienz festgestellt werden, die Datengrundlage, die sich die Universität mit ihren Aktivitäten zur Ressourcenschonung geschaffen hat, bietet auch eine optimale Ausgangssituation für Betriebsentwicklungen und Planungsprozesse. Zudem festigte die TU Graz ihre glaubhafte Außenwirkung in Bezug auf Energieeffizienz.

Übrigens: Der Zertifizierungsprozess erfolgte völlig freiwillig. Universitäten sind vom Energieeffizienzgesetz ausgenommen.

Am 6. Februar 2017 wurde der TU Graz im Rektorat das Zertifikat des TÜV AUSTRIA mit Bestnote übergeben.


Artikel Online geschalten von: / holler /