© moerschy - pixabay.com
© moerschy - pixabay.com

Crowd4Climate: Start für Crowdinvesting-Plattform für Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern

KleinanlegerInnen haben auf www.crowd4climate.org ab sofort die Möglichkeit, ihr Geld grün und nachhaltig anzuegen und Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern zu finanzieren.

Entwickelt wurde die Plattform Crowd4Climate von der ÖGUT - Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik und der Energy Changes Projektentwicklungs GmbH mit dem Ziel, mittels Crowdinvesting die Finanzierung für Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsprojekte zu ermöglichen. Unterstützt wurde der Aufbau der Plattform vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. "Ich freue mich sehr, dass wir mit Crowd4Climate nun die Möglichkeit haben, weltweit Klimaschutzprojekten Finanzierungen zu ermöglichen, was insbesondere vor dem Hintergrund der internationalen Klimaziele immer wichtiger wird. Gleichzeitig ermöglichen wir mit dieser Plattform KleinanlegerInnen, ihr Geld sinnvoll und nachhaltig anzulegen," sagt Monika Auer, Generalsekretärin der ÖGUT.

Über die Plattform werden nur Projekte finanziert, die entsprechende Nachhaltigkeitskriterien erfüllen (soziale und ökologische Standards). "Zahlreiche Projekte in Entwicklungsländern sind in der Lage, Erlöse zu erwirtschaften und investierte Gelder zurückzuzahlen. Crowd4Climate präsentiert ausgewählte Projekte, die einen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen sowie zur nachhaltigen Entwicklung leisten," meint Gottfried Heneis, Geschäftsführer von Energy Changes und Geschäftsführer der crowd4projects GmbH, der gemeinsamen Betreibergesellschaft der Plattform.



Die 1. Kampagne der Plattform ist ein mobiler Solarcontainer für das Dorf Niame im westafrikanischen Mali. Er soll die Stromversorgung des Dorfes stabilisieren und auf ökologischen Sonnenstrom umstellen. Für die Anschaffung und Installation des Solarcontainers wird eine Gesamtfundingsumme von EUR 175.000,- benötigt. Mit ihrem Investment können InvestorInnen einen Beitrag zum Klimaschutz und zur nachhaltigen Entwicklung des Landes leisten: Der Solarcontainer substituiert die bisher aus Dieselgeneratoren produzierte Elektrizität - das spart pro Jahr 52 Tonnen CO2 ein. Auf www.crowd4climate.org können InteressentInnen direkt in dieses Projekt investieren und damit ihr Geld rentabel und fair anlegen - und das bereits ab 250 Euro.

InvestorInnen erhalten vom Projektträger, der Mobile Solarkraftwerke Afrika GmbH & Co. KG aus Deutschland, eine Rendite von 7 % über 8 Jahre. Eine detaillierte Projektbeschreibung sowie die genauen Konditionen des Nachrangdarlehens finden Sie auf www.crowd4climate.org.

Hintergrund

Die ÖGUT beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit Fragestellungen im Bereich der grünen und nachhaltigen Investments und der alternativen Finanzierungsmodelle. Das Thema "Crowdfunding" vereint beides: nachhaltige Projekte finden eine Finanzierung und AnlegerInnen eine sinnvolle Investitionsmöglichkeit. Energy Changes bringt in diese Partnerschaft die langjährige Erfahrung mit der Identifizierung und Entwicklung von Klimaschutzprojekten, mit besonderem Fokus auf Projekte in Entwicklungsländern, ein. Die Kompetenzen beider Organisationen stellen sicher, dass über Crowd4Climate nur Projekte finanziert werden, die ein klares wirtschaftliches Potential aufweisen, aber auch entsprechende soziale und ökologische Nachhaltigkeitskriterien erfüllen.


Artikel Online geschalten von: / holler /