Bild: © AFTA / Vor dem ersten Elektrobus der AFTA

Bild: © AFTA / Vor dem ersten Elektrobus der AFTA

Kalifornien: Die erste 100% elektrische Busflotte rollt demnächst

17.2.2016
100 % Umstieg innerhalb von 5 Jahren

Lancaster, Kalifornien - Die Antelope Valley Transit Authority (AVTA) hat einen wichtigen Schritt in Richtung des ersten 100 Prozent Elektro Busunternehmens im Bereich öffentliche Verkehrsmittel in Kalifornien getan und will damit zeigen: Es geht! Emissionsfreier Transport ist möglich und muss einfach nur in der Praxis umgesetzt werden.

Während einer Sondersitzung in der Vorwoche hat der AVTA-Vorstand an BYD ein Vertrag zu Produktion von bis zu 85 Elektrobussen über einen Zeitraum von fünf Jahren. Das historische Ankündigung wurde im Rahmen einer besonderen Veranstaltung gemacht, bei einem darauf folgenden Treffen bei AVTA Anlage, an dem Beamte und Gemeindevertreter aus der gesamten Region teilnahmen.

Die Busse werden, basierend auf bereits bewährter Technologie von BYD Motors, direkt in der Produktionsstätte in Lancaster, Kalifornien erzeugt.

"Ich bin erfreut, als Vorsitz der vorwärts denkenden als AVTA, die auch den politischen Willen umzusetzen hat, etwas zu bewegen, was noch keine andere öffentliche Verkehrsagentur im Land getan hat, wir steigen ganz um auf Elektroantrieb ", sagte Marvin Christus, Vorsitzender des AVTA Boards of Directors. "Es gibt mehrere Vorteile, wenn wir unsere Busflotte elektrifizieren. Von der Schaffung von Arbeitsplätzen und der Beseitigung gefährlicher Luftschadstoffe bis zur reduzierten Abhängigkeit von ausländischem Öl. Diese Leistungen werden auf lokaler, regionaler, Ebene gesehen werden und auf nationaler Ebene. Es ist wirklich eine Win-win- Situation."

Die Busse mit BYD Motoren werden sehr unterschiedlich sein: z.B. auch ein 40 uß-Niederflur-Transit Bus, ein 60-Fuss-Niederflur-Gelenkbus, und ein 45 Fuß Pendlerbus.
Alle 85 Busse werden eine Reichweite von mehr als 160 Meilen mit einer einzigen Batterieladung haben. AVTA will auch ein Induktions-Ladesystem installieren, wenn die Flotte des Bereichs erweitert wird. um sicherzustellen, dass die E-Busse in der Lage sind, auch die längsten ländlichen Strecken zu befahren.
"BYD Omnibusse ist stolz auf eine Partnerschaft mit AVTA und ihrer bahnbrechenden Entscheidung , ihre Flotte vollständig zu elektrifizieren ", sagte Stella Li, Präsident von BYD Motors. "Mit mehr als 6.000 Elektrobussen die bereits weltweit im Einsatz sind und rund 90 Millionen Meilen zuverlässigem Service, wissen wir, dass unsere Technologie der AVTA hilft, Geld zu sparen und die lokale Luftqualität zu verbessern. Reiner Elektroantrieb im Transport ist nicht mehr in der Zukunft - sondern ist jetzt da. Ich hoffe, dass andere Verkehrsunternehmen in Kalifornien und im ganzen Land dies bemerken und dem Beispiel folgen. "
Die AFTA rechnet mit Kosteneinsparungen infolge der Elektrifizierung ihrer Flotte. Während der Laufzeit der neuen Elektro-Bus-Flotte, so prognostiziert die Fahrtagentur, könnten mehr als $ 46.000.000 im Vergleich zu einer Diesel-Bus Flotte eingespart werden, das entspricht $ 46.000 (41.300 Euro) pro Bus pro Jahr Einsparungen. Und durch Verringerung der Abhängigkeit von ausländischen Ölimporten, wird die AFTA nicht mehr unter Volatilität der Ölpreise für die Busflotte leiden. Das schafft eine größere Stabilität der Haushaltsplanung für das Flottenmanagement , ein wichtiger Faktor für eine öffentliche Agentur.

Die Agentur erwartet, dass innerhalb der nächsten 12 Monate L 29 Elektrobusse in Betrieb gehen und arbeitet an der Finanzierung mit Unterstützung von Finanzhilfen des Air Resources Board, um weitere 17 Busse zu kaufen.

"Das ist ein historischer Tag für AVTA - wir arbeiten mit Nachdruck am vollen Umstieg auf Null-Emissions-Fahrzeuge ", sagte Len Engel, Geschäftsführer der AVTA. "Wir sind stolz darauf, die ersten zu sein, die sich das Ziel von '100% Grün im Jahr 2018 vorgeben "und wir freuen uns darüber, eine neue Alternative mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzubieten. "

Weitere Vorteile durch die elektrische Flotte:

Die Lärmbelastung wird um 50 Prozent reduziert, es ist auch eine angenehmere Fahrt für Bus Betreiber und Transitreisende.
Emissionsreduktionen: Elektroflotten liefern gelichzeitig einer Beseitigung von CO2, NOx, PM10 und PM2.5.
Diese verbesserte Luftqualität hat positiveb Einfluss auf die Gesundheit.
Sicherere Arbeitsumgebung für Techniker: Die elektrischen Batterien sind sicher, nicht toxisch, und wartungsfrei. Es gibt keine Diesel- oder Dieselabgase bei der Wartung, und dies bietet einen sichereren und gesünderen Arbeitsplatz für die Kfz-Techniker.

Die AVTA bietet ihr Service für mehr als 450.000 Einwohner in den Städten von Lancaster und Palmdale sowie in Teilen des nördlichen Los Angeles County an.

Artikel teilen:
Artikel Online geschalten von: / holler /

Artikel senden Artikel drucken