Bild: © Nordex

Bild: © Nordex

Nordex gewinnt Marktanteile in Deutschland

31.1.2016
Im Jahr 2015 hat die Nordex-Gruppe ihren bisherigen Installationsrekord in Deutschland übertroffen.

Hamburg - Gegen den Branchentrend steigerte der Hersteller die Errichtung von Wind-turbinen auf 437 Megawatt (2014: 412 MW). Seinen Marktanteil verbesserte das Unternehmen damit von 8,7 auf knapp 12 Prozent. Auch international erhöhte Nordex seine Leistung, und zwar auf rund 1.700 MW (2014: 1.490 MW). Nach Verbändeangaben lag die 2015 neu installierte Leistung im Segment Onshore-Wind in Deutschland bei gut 3.730 MW.



Gebietsweise erreichte Nordex sogar die führende Stellung, was besonders auf das starke Angebot des Herstellers für Schwachwindregionen zurückzuführen ist. So erzielte Nordex in Bayern, dem fünftgrößten Windmarkt in Deutschland, einen Anteil von rund 50 Prozent. Dort brachte der Hersteller 80 Anlagen vom Typ N117/2400 ans Netz. Mit einer überdurchschnittlich guten spezifischen Flächenleistung von 223 W/m² (Durchschnitt 2015: 326 W/m²) erwirtschaftet die N117/2400 auch an IEC-3-Standorten sehr gute Erträge und ist seit Jahren einer der Verkaufsschlager unter den Nordex-Anlagen.



Zum Jahresende brachte das Unternehmen mit der N131/3300 eine nochmals optimierte Schwachwindanlage auf den Markt, die in der Tradition der N117/2400 steht und diese technische Entwicklung konsequent fortsetzt. Die erste Turbine dieses Typs errichtete Nordex in Brandenburg, wo der Hersteller vergangenes Jahr mit einem Anteil von fast 20 Prozent ebenfalls eine gute Marktposition erreicht hat.



Trotz der erwarteten Normalisierung der Nachfrage in Deutschland geht Nordex für seinen Absatz im Heimatmarkt von weiterem Wachstum aus. „Unser Auftragsbestand ist in den vergangenen Monaten nochmals kräftig gestiegen. Für 2016 gehen wir deshalb von einer deutlichen Steigerung unserer Errichtungsleistung aus“, so Siegbert Pump, Vertriebschef Nordex Deutschland.

Artikel teilen:
Artikel Online geschalten von: / holler /

Artikel senden Artikel drucken