Bild: © Gerd Altmann /pixabay.com

Bild: © Gerd Altmann /pixabay.com

Zukunftsweisende Baukulturprozesse werden in Wien ausgezeichnet

26.1.2016
Verleihung Baukulturgemeinde-Preis am 28.1.2016

Bereits zum dritten Mal verleihen LandLuft, der Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen und der Österreichische Gemeindebund, den Baukulturgemeinde-Preis. Die MA 19 - Architektur und Stadtgestaltung und die MA 20 - Energieplanung heißen die nominierten Gemeinden am 28.01. im Palais Eschenbach herzlich willkommen und laden zum fachlichen Austausch und anschließender Preisverleihung ein.

Der Baukulturgemeinde-Preis 2016 würdigt das Engagement von Gemeinden in Österreich, die besonders innovative und nachhaltige Prozesse zur Baukultur umsetzen. Wobei der Preis nicht primär auf das ‚schöne‘ Gebäude abzielt, sondern vielmehr die Prozesse und das Engagement im Vorfeld von Bauvorhaben beleuchtet. Franz Kobermaier, Leiter der MA 19 freut sich über den fachlichen Austausch am Nachmittag: "Baukultur ist keine Frage der Größe einer Stadt oder einer Gemeinde. Gelebte Baukultur und deren Umsetzung hat einen positiven Einfluss auf alle Beteiligten. Im Treffen und gemeinsamen Austausch können wir voneinander lernen."

Beim Symposium an Nachmittag werden nach fachlichen Inputs an unterschiedlichen Thementischen gemeinsame Lösungsansätze für Siedlungsbau und den Umgang mit den Ressourcen Grund und Boden diskutiert. Bernd Vogl, Leiter der MA 20 betont in diesem Zusammenhang die Rolle der Baukultur für das Gelingen der Energiewende: "Eine nachhaltige Raumplanungsstrategie gilt als der Schlüssel für den Klimaschutz. In vielen Gemeinden werden auch Leuchtturmprojekte umgesetzt, die mögliche Wege in die nachhaltige Energiezukunft deuten. Es ist schön als Mitveranstalter dazu beitragen zu können, dass sich innovative Köpfe des Landes zu Austausch und Vernetzung treffen."

Die feierliche Preisverleihung am Abend wird von Bundesminister Josef Ostermayer, Helmut Mödlhammer (Präsident des österreichischen Gemeindebundes) und Gemeinderat Christoph Chorherr eröffnet. Nominiert sind 10 Gemeinden und eine Region: Moosburg und Velden am Wörthersee (Kärnten), Ernsthofen und Ybbsitz (NÖ), Thalgau (Salzburg), Fließ, Mils und St. Johann i.T. (Tirol), Krumbach und Lustenau (Vorarlberg) und die Region Südsteiermark.

Ein Fest der Baukultur Palais Eschenbach, Eschenbachgasse 11, 1010 Wien 14:00 bis 16:00 Uhr (Symposium zur Baukultur) 18:30 bis 22:00 Uhr (feierliche Preisverleihung)

Im Anschluss an die Preisverleihung werden die Wanderausstellung "Baukultur in ländlichen Räumen" und die Publikation "Baukultur gewinnt!" präsentiert.

Weiterführende Informationen zum Baukulturgemeinde-Preis 2016: www.landluft.at www.baukulturgemeinde-preis.at www.facebook.com/LandLuft twitter.com/LandLuft

Artikel teilen:
Artikel Online geschalten von: / holler /

Artikel senden Artikel drucken