© Finanzbuchverlag
© Finanzbuchverlag

Elon Musk

Unser Oekonews-Buchtipp für alle, die mehr darüber wissen wollen, welcher Mensch hinter Tesla und SpaceX steckt

Mehr als ein Job- Ein Leben ohne große Pause

Elon Musk ist ein Treiber für die Automobilindustrie, soviel ist fix. Dass der Tesla-CEO aber extremst ehrgeizig ist und noch mehr Pläne hat, um die Welt zu verändern, dass zeigt seine Biografie, die von Ashlee Vance verfasst wurde, einem US-amerikanischen Wirtschaftsjournalisten. Elon Musk ist derzeit CEO von zwei immens kreativen Firmen, deren Produkte, egal ob die Raketen von SpaceX oder die Elektroautos von Tesla Motors, die Welt vollends verändern können. Er ist nicht nur ehrgeizig und extremst zielstrebig, er verlangt den gleichen Einsatz auch von seinen Mitarbeitern.

Auch in den USA ist es nicht unbedingt üblich, Samstags in Büros zu arbeiten. Die erste Überraschung für Ashlee Vance, als er die Büros von Tesla Motors besucht, um dort mit Firmenchef Elon Musk zu treffen. Hunderte Mitarbeiter sind ebenfalls in ihren Büros und arbeiten. Ashlee Vance wundert sich und sagt dies Elon Musk.. Der jedoch meint, dass die Tesla Belegschaft schon nachlässig werde und er seine Leute darauf aufmerksam mache wolle, denn noch nie hätten so wenige Mitarbeiter am Wochenende gearbeitet hätten. Elon Musk ist nicht zufällig das geworden, was er heute ist- er verlangt von allen vollen Einsatz, und natürlich auch von sich selbst.

Er ist mehr als ein Unternehmer aus dem Silikon-Valley, mehr als ein Multimilliardär. Er ist ein absoluter Visionär, der nicht nur davon träumt, die Welt mit seinen Produkten zu verändern sondern der dies auch tatsächlich macht. Nicht nur der Elektrofahrzeughersteller Tesla Motors, auch das Raumfahrtunternehmen SpaceX, beide sind besonders bahnbrechende Unternehmen- auch der Hyperloop, die Hochgeschwindigkeitsbahn, seine neueste Idee für eine etwas andere Fortbewegung, steht für radikale Veränderung.

Elon Musk, der 1971 in Südafrika geboren wurde, hatte offensichtlich keine sehr schöne Kindheit. Das dürfte mit ein Grund gewesen sein, die Zeit damit zu verbringen, Bücher zu fressen und sich damit immenses Wissen anzueignen, auch sein Faible für den Weltraum dürfte damit zusammenhängen. Bereits mit 12 entwickelt er ein erstes Computerspiel. Schließlich wandert er als Jugendlicher nach Kanada aus, beginnt dort zu studieren. Das Ziel ist aber von Anfang an die USA, Kalifornien, das Silicon Valley.

1995 gründet er gemeinsam mit seinem Bruder in Palo Alto seine erste Firma, die den Namen Zip2 hat und eine Art Internettelefonbuch mit einer Kartennavigation ist. Der Verkauf dieses ersten Unternehmens um mehr als 300 Millionen bringt ihm immerhin 22 Millionen in seine persönliche Kassa. Das nächste Unternehmen heißt X.com, und wird eine der allerersten Internetbanken, später fusioniert es mit seiner Konkurrenz und wird zu PayPal. Seine Hochzeitsreise nach Australien muss er abbrechen, weil in den USA offen gegen ihn als CEO rebelliert wird- dies ist eine der größten Enttäuschungen seines Lebens. Er wird aus seiner Funktion gedrängt und bleibt dennoch größter Einzelaktionär, was im Millionen bringt, als Paypal von Ebay gekauft wird.

Als Musk nach Jahren erstmals in den Urlaub fährt, wirft ihn eine schwere Malariainfektion für Monate aus der Bahn. Seine Lehre daraus ist nicht, weniger zu arbeiten sondern er meint: "Das ist die Lektion, die ich über Urlaub gelernt habe: Urlaub machen bringt dich um."

Eigentlich könnte er sich mit seinem Geld, dass er als größter Einzelaktionär von PayPal beim Verkauf des Unternehmens bekommt, alles leisten, was er will und müsste nicht mehr arbeiten - stattdessen investiert er in 3 Bereiche, von denen nicht sicher ist, was daraus wirklich wird: Rund 100 Millionen Dollar gehen in SpaceX, 70 Millionen in Tesla Motors und 30 Millionen in den Solarmodulhersteller SolarCity. Seine Ziele sind übergroß. Er ist davon überzeugt, dass die Menschen Energie einfach selbst erzeugen und verbrauchen sollen. Mit SpaceX setzt er auf die allerersten Raketen, die voll wiederverwertbar sind und mehrfachst eingesetzt werden sollen. Dass die Menschen zum Mars fliegen können und dass man diesen vielleicht als Notstation zum Leben nutzen kann ist eine weitere Vision. Da wie dort nimmt er den Kampf auf gegen arrivierte Großkonzerne, gegen Energieversorger, gegen die Autoindustrie oder sogar gegen Regierungen mit ihren immens unterstützten Weltraumprogrammen.

Musk verlangt sich selbst alles ab, aber das Gleiche will er auch von seinen Mitarbeitern. Ashlee Vance schreibt in der Biographie: " Die Beschäftigten fürchten ihn. Sie bewundern ihn. Sie geben ihr Leben für ihn auf, und das meistens gleichzeitig."

Elon Musk beeindruckt mit gewaltigen Erfolgen:
SpaceX ist das erste Privatunternehmen, das eine solche Leistung überhaupt anbietet und gleichzeitig das einzige Unternehmen weltweit, dass ein Raumschiff mit so großer Nutzlast wieder auf der Erde landen kann. Noch dazu bietet SpaceX die Leistungen weit unter den Preisen der Konkurrenz an und der Großteil der Komponenten wurde selbst entwickelt.

Das Model S von Tesla Motors gilt in der Autoindustrie als eine genauso revolutionäre Entwicklung wie bei der Mobiltelefonie das iPhone. Die Wartung funktioniert zu einem großen Teil über drahtlose Updates über Nacht. Eine geniale Idee ist auch das Netz an Superchargern, eines Schnellladenetzes für die Tesla Elektroautos, dass noch dazu kostenloses Laden ermöglicht und das weltweit aufgebaut werden soll. In Zukunft sollen immer mehr dieser Schnellladestationen mit Photovoltaik geladen werden. Tesla verkauft eigentlich mehr als ein Elektroauto, es ist ein neuer Lifestyle, den Elon Musk damit verbindet. Die jüngste Batteriespeicherankündigung für Haushalte ist ein weiterer taktisch kluger Schachzug von Tesla.

Das Buch ist die vollends persönliche Lebensgeschichte eines der allergrößten Visionäre des Silicon Valley, eines Menschen der alles, was er sich selbst abverlangt auch von seinen Mitarbeitern fordert. Es gibt Menschen, die ihn hassen, aber auch mindestens genau so viele, die ihn für seinen immensen Mut und seinen nie enden wollenden Einsatz bewundern. Eines ist fix: Er ist ein Querdenker, der nicht nur über Projekte nachdenkt, sondern sie genauso auch umsetzt. Das ist bewundernswert.

Unsere Empfehlung: UNBEDINGT lesen, es ist eine spannende und wahre Lebensgeschichte mit Höhen und Tiefen, von einem Menschen, der trotz seiner Härten zu bewundern ist, der ganz offensichtlich nicht so leicht aufgibt, der alles von sich selbst fordert und damit vieles verändert.

ELON MUSK

Tesla, PayPal, SpaceX
Wie Elon Musk die Welt verändert
Die Biographie
Finanzbuchverlag
Autor: Ashlee Vance
ISBN 978-3-89879-906-5


Artikel Online geschalten von: / holler /