© DeltaWorks/Kohji Asakawa pixabay.com
© DeltaWorks/Kohji Asakawa pixabay.com

Neu erschienen: »EEG 2014« Sonderheft der Zeitschrift ER EnergieRecht

Beiträge geben einen Überblick über die aktuell wichtigsten Änderungen des EEG 2014.

Berlin - Im Erich Schmidt Verlag ist gestern ein Sonderheft der Zeitschrift ER EnergieRecht erschienen. Die Beiträge des Sonderhefts geben dem Leser einen Überblick über die aktuell wichtigsten Änderungen des EEG 2014.

Wie kaum ein anderes Gesetz ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ständigen Änderungen unterworfen. Mit der Novelle 2014 wurde das EEG nochmals grundlegend umgestaltet. Die Anwendung der ohnehin komplizierten Regelungen wird so selbst für Experten zu einer besonderen Herausforderung.

Die Beiträge des heute erschienenen Sonderhefts geben dem Leser einen Überblick über die aktuell wichtigsten Änderungen des EEG 2014. Die thematische Bandbreite der Artikel reicht dabei von der Ausgestaltung der verpflichtenden Direktvermarktung (Florian Valentin), dem zukünftigen rechtlichen Schicksal der Biomasse (Oliver Antoni, Charlotte Probst und Christian Witschel) über das Reizthema Privilegierung der Eigenerzeugung (Boris Scholtka und Reinald Günther) bis hin zur Besonderen Ausgleichsregelung (Patric Bachert).

Das Sonderheft befasst sich zudem auch intensiv mit dem zukünftigen Fördersystem, also dem vorgesehenen Ausschreibungsverfahren. Dies erfolgt sowohl auf Grundlage der Analyse der rechtlichen Vorgaben (Markus Kahles, Katharina Merkel und Fabian Pause) als auch der Möglichkeiten zu seiner tatsachlichen Ausgestaltung unter Berücksichtigung der Erfahrungen mit ausländischen EE-Ausschreibungssystemen (Katherina Grashof).

Das Sonderheft ist für Abonnenten der Zeitschrift kostenfrei. Unter www.ESV.info/978-3-503-15814-0 ist es zudem ab sofort auch kostenpflichtig bestellbar.

GastautorIn: Christiane Bowinkelmann für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / holler /