© Gerd Altmann /pixabay.com
© Gerd Altmann /pixabay.com

Offener Brief an BM Vizekanzler Dr. Reinhold Mitterlehner

Wie sieht der österreichische Energieträgermix aus?

Sehr geehrter Hr. Wirtschaftsminister, Familienminister und ÖVP-Parteispitze Dr. Reinhold Mitterlehner,

es ist einige Monate her, seit Sie mir dankender Weise auf meine email geantwortet haben. Einen Auszug auf die Reaktionen auf Ihre Antwort finden Sie zusammengefasst anbei. Ich möchte laut Mediengesetz darauf hinweisen, dass die zitierten Antworten nicht die Meinungen des Verfassers dieses emails widerspiegeln.

Vor ca. 1 Jahr hat Ihr Ministerium eine Anfrage erhalten, in welchem Mix sich die Energieträger in Österreich zusammensetzen. Leider bis heute keine Antwort. Entweder wir hier in Österreich wissen das nicht, oder wir müssen zugeben, dass der Anteil an EE im gesamten Energieverbrauch RÜCKLÄUFIG ist. Eventuell ist es nach dieser Anfrage möglich eine Auflistung anzufertigen, wie jene, welche Sie anbei von unseren deutschen Kollegen erhalten. DE hat 25% EE im Strommix. 95% dieser Anlagen sind in BÜRGERHAND! Wo stehen wir in Österreich? Die 32% sind hauptsächlich Wasserkraft, welche sich nicht in Bürgerhand befinden.

Letztes und wichtigstes Thema. Der Winter steht vor der Tür und die Gaslieferungen werden aufgrund der Ukrainekrise durch Gazprom gedrosselt hört man in den Medien. Selbst wenn die Speicher für diesen Winter reichen sollten (was ich hoffe, denn sonst haben auch viele meiner Verwandten und Bekannten eine kalte Wohnung / kaltes Haus) sieht man doch, wie GEFÄHRLICH es ist von diesen Energieträgern abhängig zu sein. Nur so als einen weiteren Grund endlich den dringend notwendigen SYSTEMWECHSEL mit der Bürger-Energiewende einzuleiten. Sie sind unser gewählter politischer Vertreter für das Volk und ich bitte Sie dieser Verantwortung vor allem im sensiblen Bereich der Energieversorgung nachzukommen. So könnte die ÖVP wieder zu einer Volkspartei werden...

Ich lade Sie zu unserem Stammtisch nach Siebenhirten ein. Kommen Sie, trinken Sie ein gutes Achterl Wein mit uns und erklären Sie uns, wie die Energieunabhängigkeit Ihrer Meinung nach in Zukunft aussehen soll.

Mit sonnigen Grüßen
Andreas Czezatke
2130 Siebenhirten bei Mistelbach

PS: Diese email wurde mit Gratisenergie vom Dach geschrieben. Sauber, sicher und autark ist sexy...


Artikel Online geschalten von: / holler /