© Rainer Sturm pixelio.de
© Rainer Sturm pixelio.de

Erhöht die Photovoltaikförderung!

In Österreich wird erneuerbare Energie verschieden gefördert. Einerseits mit Einspeisetarifen und andererseits mit einem Investitionszuschuss.

Ein Beispiel für Letzteres ist die Förderung für Photovotaikanlagen unter 5KWp, wo ein Fördersatz von 275-375€ pro KWp gezahlt wird. Das Budget für 2014 beträgt 26,8 Millionen Euro und damit könnte Österreich ca. 21 000 Anlagen fördern, wäre da nicht ein Problem. Es wollen nur wenige!

Bis zum 27.05.2014 (also nach 2,5 Monaten) haben sich 1568 Projekte registriert und beanspruchen gut 2 Millionen. Wenn ich also eine sehr positive Schätzung mache und das Einreichen der Förderansuchen in ähnlichem Tempo voranschreitet, dann werden am Ende gerade einmal 9 der knapp 27 Millionen Euro ausbezahlt.

Warum wird hier das Budget nicht ausgeschöpft?
Haben die Menschen in diesem Land nur so geringes Interesse an erneuerbarer Energie?

Nein! Eine Direktförderung gibt es schon lange- sie wurde massiv gekürzt. Diese Kürzungen sind notwendig, da die Modulpreise massiv gefallen sind, mit dem Effekt, dass sich mit gleichem Budget mehr Projekte als davor fördern lassen. Ich frage mich nur: Ist es sinnvoll soweit zu kürzen, dass am Ende fast zwei Drittel des Fördertopfes überbleiben?

Ich denke nicht. Darum ist in diesem Falle mein Vorschlag: Die Förderung gehört erhöht!

350€ pro KWp wenn nicht sogar 400€ sind möglich.

Bestehen jedoch Bedenken, die Sachlage nicht richtig einschätzen zu können, dann könnte ein Bieterverfahren gemacht werden. Jede Person, die eine Förderung möchte, stellt einen Antrag und gibt gleichzeitig bekannt, wieviel Förderung sie mindestens braucht, um das Projekt umsetzen zu können. Danach kann errechnet werden, wie hoch der Fördersatz sein muss, um eine maximale Anzahl an Projekten zu fördern.
Ich hoffe den Verantworlichen fehlt es nicht an Mut sich hier etwas zu überlegen, denn es ist nicht damit getan, Fördertöpfe bereitzustellen, sondern auch bestmögliche Ergebnisse zu schaffen.

Denn: Die Zeit läuft uns davon und wird knapp.

Gerald Wöss


Quellen:
http://www.pvaustria.at/meine-pv-anlage/forderungen/osterreich/
https://www.meinefoerderung.at/pv2014/main/budget


Artikel Online geschalten von: / holler /