© oekonews- Solarthermische Großanlage bei den Wasserwerken Andritz
© oekonews- Solarthermische Großanlage bei den Wasserwerken Andritz

SOLID Invest: Bereits mehr als 600.000,- € für neue Solarwärme-Projekte!

Steirischer Landes-Energiebeauftragter unterstützt Österreichs erstes Bürgerbeteiligungsmodell für Solarwärme-Anlagen.

Graz -Knapp ein Monat nach Präsentation des österreichweit ersten Bürgerbeteiligungsmodells für thermische Groß-Solaranlagen konnten bereits Abschlüsse in der Höhe von mehr als einem Drittel der angestrebten Investitionssumme von 1,5 Mio € unter Dach und Fach gebracht werden. Im Rahmen einer limitierten Sonderaktion wurden nun 200 Darlehensverträge mit einer Investitionssumme von 1000 € aufgelegt. Neben dem Energiebeauftragten des Landes Steiermark, DI Wolfgang Jilek, sind bekannte Player der österreichischen Energie-Szene wie Doris Hammermüller, Geschäftsführerin von Austria Solar, Werner Weiss, AEE - Institut für Nachhaltige Technologien, und Erwin Stubenschrott, Geschäftsführer KWB - Kraft und Wärme aus Biomasse GmbH, von SOLID Invest überzeugt.

Mit SOLID Invest - dem österreichweit ersten Bürgerbeteiligungsmodell für thermische Groß-Solaranlagen – werden umweltbewusste GeldgeberInnen aktiv in den Unternehmenserfolg eingebunden und ermöglichen die Realisierung neuer Solar-Projekte in Österreich und international.

‘Die Nutzung erneuerbarer Energie stellt ein wesentliches Fundament der vom Land Steiermark verfolgten Energiestrategie 2025 dar. Die thermische Solarnutzung war zwar eine Erfolgsgeschichte, die von der Steiermark nach ganz Europa getragen wurde, dennoch kann und soll auch hier noch einiges getan werden! Mit dem Projekt ‘SOLID Invest’ bietet nun das international renommierte Grazer Unternehmen SOLID eine attraktive, faire und nachhaltige Investitionsmöglichkeit in Solarwärme-Projekte. Das unterstützt den Umwelt- und Klimaschutzgedanken, baut auf dem immer erfolgreicheren Bürgerbeteiligungsmodell auf und hat daher meine volle Unterstützung’, so DI Wolfgang Jilek, Energiebeauftragter des Landes Steiermark.

Limitierte Sonderaktion: 200 Darlehensverträge zu je 1000 €.

SOLID Invest gibt allen umweltbewussten AnlegerInnen die - mit 4,5 % Verzinsung pro Jahr sehr lukrative - Chance, in erneuerbare Energien zu investieren, sich an den Erträgen von Solarwärmeanlagen zu beteiligen und somit ihr Geld in realen Werten anzulegen und die Realisierung neuer Solar-Projekte in Österreich und international zu ermöglichen.

Auch als zugleich innovatives und nachhaltiges Geschenk mit lukrativem Ertrag wird SOLID Invest nachgefragt. Daher haben sich die beiden SOLID-Geschäftsführer Christian Holter und Franz Radovic zu einer limitierten Sonderaktion entschlossen und noch rechtzeitig vor Weihnachten 200 Darlehensverträge mit einer Investitionssumme von 1000 € aufgelegt.

Der Mindestbetrag für Beteiligungen liegt grundsätzlich (außer Sonderaktion) bei 2000 €, die Höchstsumme bei 25.000 €. Bis zu einer Anlage von 16.000 € wird bei einer 4,5%-igen Verzinsung der jährliche Veranlagungs-Freibetrag von 730 Euro unterschritten, sodass keine Einkommensteuer anfällt. Die Zinserträge sind außerdem von der Kapitalertragssteuer (Kest) befreit. Als Privatdarlehen wird SOLID Invest auf einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren gegeben und ist ein qualifiziertes Nachrangdarlehen im Sinne der Finanzmarktaufsicht (FMA).

‘Mit unserem Bürgerbeteiligungsmodell SOLID Invest ermöglichen wir umweltbewussten GeldgeberInnen, die Energiewende selbst in die Hand zu nehmen. Mit den aktuellen Vertragsabschlüssen von mehr als 600.000 € können wir bereits Projekte im Ausmaß von drei Millionen € realisieren’, freuen sich Christian Holter und Franz Radovic, Geschäftsführer von SOLID.

Konkret werden in Phase 1 die größte Solaranlage Mitteleuropas mit Österreichs größtem Warmwasserspeicher in Oberösterreich, eine solarthermische Großanlage mit Prozesswärmenutzung in Graz und die Erweiterung und Optimierung der Kollektorfläche am United World College (UWC) in Singapur realisiert werden.

Als Privatdarlehen wird SOLID Invest auf einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren gegeben und ist ein qualifiziertes Nachrangdarlehen im Sinne der Finanzmarktaufsicht (FMA). SOLID Invest gibt allen umweltbewussten AnlegerInnen die – mit 4,5 % Verzinsung pro Jahr sehr lukrative – Chance, in erneuerbare Energien zu investieren, sich an den Erträgen von Solarwärmeanlagen zu beteiligen und somit ihr Geld in realen Werten anzulegen.

SOLID ist seit über 20 Jahren führend am Markt für Solarenergie tätig und wurde damit bereits in den frühen 1990er Jahren zu einem Pionier im Bereich Sonnenenergie. Ein Team von 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern plant, baut und betreut auf nationalem und internationalem Gebiet große thermische Solaranlagen.


Artikel Online geschalten von: / holler /