© Bickel
© Bickel

Herbert Hämmerle fährt mit Strom

Mitsubishi i-MiEV - Auslieferung der innovativen Elektroautos in Vorarlberg hat begonnen

Schlins- Ing. Herbert Hämmerle aus Lustenau hat seinen neuen Mitsubishi i-MiEV von Gerhard Bickel, Geschäftsführer des Mitsubishi-Autohaus Josef Bickel in Schlins übernommen.

Auch Herbert Hämmerle hat sich für den elektrischen Mitsubishi i-MiEV mit dem intelligenten ‘Berg-Getriebe’ entschieden und freut sich über sein neues Elektroauto, dass er diese Woche persönlich bei seinem Mitsubishi- Autohaus abgeholt hat, ohne sich um Bürokratie kümmern zu müssen. Hämmerle erklärt: ‘Das Autohaus Bickel hat mir die gesamte Förderabwicklung erledigt, ich hatte diesbezüglich überhaupt nichts zu tun.’

Herbert Hämmerle fährt den Mitsubishi i-MiEV im Rahmen des VLOTTE Projekts und ist ein richtiger ‘Umdenken-Fan’. Seine Homepage: www.umdenken.at

Technische Details des Mitsubishi i-MiEV

Der Mitsubishi i-MiEV ist als erstes Großserien E-Fahrzeug der Welt mit einem reinen Elektroantrieb ausgestattet, verfügt über 4 Sitze und 216 Liter Kofferraumvolumen. Sein innovativer Permanent-Magnet-Synchron-Elektromotor leistet 49 kW / 67 PS bei einem Drehmoment von 180 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h und mit einer ‘Tankfüllung’ erreicht der Mitsubishi i-MiEV eine Reichweite von bis zu 150 km. Serienmäßig ist der Mitsubishi i-MiEV mit Klimaanlage, Zentralverriegelung, Servolenkung sowie 6 Airbags, ABS & ESP ausgestattet und kostet im Rahmen der VLOTTE/VKW Förderung nur noch 24.130,- Euro. Im Leasingmodell ab 334,- Euro pro Monat ohne Anzahlung.

Mitsubishi-Autohaus Josef Bickel


Artikel Online geschalten von: / holler /