© Orange Press
© Orange Press

PLASTIC PLANET – Die dunkle Seite der Kunststoffe

Das Buch zum Film- ein oekonews-Buchtipp

Ein Buch liegt vor mir, mit einer anderen Verpackung als sonst- nicht foliert, sondern in Papier eingehüllt kam es zu uns. Es fühlt sich auch ganz anders an- ohne jegliche Plastikteile im Cover. Aber selbst hier ist noch ein Rest von Plastik im Kleber, wie wir im Buch nachlesen können.

Es ist das Buch zum Film- Die Geschichte von Plastik, von seiner Entstehung und seiner Verbreitung wird im Buch noch detaillierter als im Film erzählt.

Plastik ist heute einfach überall: Bereits in der Früh starten wir mit der Zahnbürste mit Plastik. Die meisten Babyschnuller sind aus Plastik, das reicht bis zur Joghurtverpackung, es geht vom Kinderspielzeug bis zum Auto - von der dünnen Verpackungsfolie bis zu vielen Alltagsgegenständen aus Plastik.

Besonders schlimm ists an manchen Stellen des Meeres: sechsmal mehr Plastik als Plankton ist mittlerweile im Meer vorhanden. Aber auch wir selbst haben, wie anhand von Tests nachgewiesen wurde, alle Reste von Plastik im Blut. Die riesige Menge an Kunststoffen, die wir seit dem Start des Plastikzeitalters produziert haben, reicht aus, um den gesamten Erdball insgesamt sechsmal in Folie zu packen.

Plastic Planet liefert die Fakten und die Hintergründe zu den Filmbildern. Es erzählt die Geschichte des "angeblichen" Wundermaterials, dessen Auswirkungen uns viel zu wenig bewußt sind und das jahrzehntelang unzählige Bereiche des Lebens beeinflußt hat und zeigt die Folgen dieses Plastikwahns für unsere Gesundheit und für die Umwelt aus.

Das Buch macht betroffen, wie schlimm die Auswirkungen heute bereits sind und lernt darüber nachzudenken, ob wir in vielen Bereichen Plastik nicht einfach ersparen können oder es durch sinnvollere Materialen ersetzen können.

Wir können es absolut empfehlen- unsere beiden LeserInnen haben einiges in ihrem Alltag geändert, seid sie das Buch gelesen haben: beispielsweise wurde ein Radflasche aus Plastik durch eine aus Aluminium ersetzt.

Das Buch hat einen farbigen Bildteil, ein Fachglossar und ein Extra-Kapitel des Regisseurs zur Entstehung des Films.
Wir können es nur empfehlen - denn auch Plastik ist Teil der fossilen Welt.

Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag.


Gerhard Pretting / Werner Boote:
PLASTIC PLANET – Die dunkle Seite der Kunststoffe
224 Seiten, Klappenbroschur, mit 32 Fotoseiten
€ 20,- (D) | € 20,60 (A) | SFr 35,90 (CH)
ISBN 978-3-936086-47-8
Orange Press

GastautorIn: Arnold Holler für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / holler /