© Breitsprecher Windstrom - www.breitsprecher.at
© Breitsprecher Windstrom - www.breitsprecher.at

Gänserndorf: Zweifach nachgeführte Photovoltaikanlage nimmt Betrieb auf

Die Klimabündnis-Gemeinde Gänserndorf setzt weiter auf Erneuerbare Energien

Zuletzt wurde auf der Deponie Gänserndorf eine zweifach nachgeführte Photovoltaikanlage
in Betrieb genommen. Projektierung und Montage lag in den Händen des ansässigen Unternehmens Breitsprecher Windstrom. Geschäftsführer Thomas Breitsprecher:’ Das Besondere an dieser Photovoltaikanlage ist, dass sie sich immer automatisch nach der Sonne ausrichtet und somit immer den optimalen Einstrahlungswinkel hält. Die Erträge sind um ca. 30 % höher als bei fix montierten PV-Modulen.’

Bei diesem Anlagentyp können bis zu 16 m² Solarzellen montiert werden. In Gänserndorf wurden in der ersten Ausbaustufe 10 m² montiert. Eine Erweiterung der derzeitigen Leistung von 1,3 kWp auf 2,1 kWp ist bei stärkerem Energiebedarf jederzeit möglich.

Der 7,1 Meter hohe Photovoltaikturm liefert den umweltfreundlichen Strom in eine 24 Volt Inselanlage und versorgt über einen Wechselrichter die verschiedenen Betriebsgebäude und die Kartonpresse.

Die Gemeinde Gänserndorf setzt mit der Errichtung dieser Anlage wieder ein klares Signal in Richtung Klimaschutz. Auch beim neuen Kindergarten, der nächstes Jahr errichtet wird, ist die Montage einer Photovoltaikanlage vorgesehen. Im Frühjahr 2007 wurde neben dem Rathaus eine Stromtankstelle errichtet, wo Elektrofahrzeuge gratis tanken können.

Gänserndorf ist auch eine der wenigen Gemeinden, die Photovoltaik, Elektroautos und Elektromopeds mit 20 % (max. Euro 1.500,--) fördert.


_____
Weitere Infos: Breitsprecher Windstrom - www.breitsprecher.at

Artikel Online geschalten von: / pawek /