Bild: © ESTAG

Bild: © ESTAG

Deutschland: Erster Energie-Stammtisch startete die Initiative "KW macht Watt"

22.8.2006
Schüler organisieren Energieveranstaltung am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium

Am 15.Juni 2006 fand erstmals der von der Energie-Team Schüler-Aktiengesellschaft organisierte „Energie-Stammtisch“ der Initiative „KW macht Watt!“ am Friedrich-Wilhelm-Gymnasium statt. Mit am Tisch saßen zahlreiche Vertreter aus Politik, Bildung und Wirtschaft wie Bürgermeister Stefan Ludwig und Professor Rolle von der TFH Wildau. Außerdem waren alle Energieversorger von Gas, über Strom bis Wärme vertreten.

Gemeinsam hoben die Teilnehmer die von der Schülerfirma angeregte Initiative aus der Taufe und betonten dabei die besondere Bedeutung der erneuerbaren Energien. Häufig war dabei auch zu hören, dass es ein äußerst lobenswertes Signal sei, dass sich gerade die Jugend ernsthaft mit den Möglichkeiten der alternativen Energiegewinnung befasse. So boten auch alle ihre Unterstützung zur Erfüllung der Ziele von „KW macht Watt!“ an: Gemeinsam wolle man die Position der Stadt Königs Wusterhausen in der Solarbundesliga deutlich verbessern, da ein 9. Platz unter 13 brandenburgischen Teilnehmern nicht einfach so hinzunehmen sei. Die Solarbundesliga ist ein Ranking von Orten in ganz Deutschland, bei dem die installierte Leistung von Solaranlagen und die Einwohnerzahl zu einer Punktzahl verrechnet wird. Ein weiteres Ziel des Energie-Stammtisches ist es, regionale Kompetenzen zu bündeln und dadurch umfassende Informationen zu den neuen Energien bereitzustellen. Damit sollen auch Bürger, Institutionen und Unternehmen motiviert werden, neue Energien zu nutzen. Ein Fakt steht schon lange fest: Die Energiereserven gehen zur Neige, es wird also höchste Zeit sich neu zu orientieren! Das nächste Treffen steht ebenso schon fest: Im Oktober wird man sich bei E.ON edis treffen.

Aufruf zur Beteiligung an der Solarbundesliga

Der Energiestammtisch bittet um Mithilfe interessierter Anlagenbetreiber: Wir benötigen die Daten von bereits installierten Solaranlagen im Stadtgebiet von Königs Wusterhausen. Bitte übermitteln Sie uns, wie viele Kilowatt ihre Photovoltaikanlage hat bzw. über welche Fläche sich Ihre solarthermische Anlage „erstreckt“ und ob es sich um einen verglasten Kollektor oder um eine „einfache“ Lösung zur solaren Schwimmbaderwärmung handelt.
Dazu können Sie unseren Fragebogen verwenden, welcher demnächst bei unseren Partnern und verschiedenen Ämtern ausliegen wird.

Oder mailen Sie einfach Ihre Informationen bzw. schreiben Sie an das Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, Köpenicker Straße 2b, Stichwort: Solarbundesliga. Wir fassen dann das Zahlenmaterial zusammen und übermitteln es an die Solarbundesliga. Selbstverständlich werden Namen, Adressdaten und andere Details durch uns nicht an Dritte weitergegeben.

Weitere Informationen zur Schülerinitiative gibt es auf www.kw-macht-watt.de


Verwandte Artikel:


Der Wiener Solarstammtisch
Übersicht: Solar- und Energiestammtische
EUROZEM
Der Energiestammtisch Südburgenland
Mostviertler Energiestammtisch
Der Wolkersdorfer Energiestammtisch des Vereins Biotrieb
RADIO EUROSOLAR - Erneuerbare Energie im Gespräch
Die Frühstückgespräche der LFS Tulln
Der Solarstammtisch in Liesing
Der Energie-Infoabend Oberes Wiental

ZEIGE ALLE BERICHTE ZU DIESEM THEMA
Artikel teilen:
Artikel Online geschalten von: / litschauer /

Artikel senden Artikel drucken