© obs/"One World Award" c/o Rapunzel Naturkost GmbH/Die Gewinner des One World Award 2017 zeigen wie sich das Handeln Einzelner auswirken kann
© obs/"One World Award" c/o Rapunzel Naturkost GmbH/Die Gewinner des One World Award 2017 zeigen wie sich das Handeln Einzelner auswirken kann

Bio im Mittelpunkt

Verleihung des 5. internationalen One World Award - Wunderbare Gala für die Gewinner aus aller Welt

Legau - Mit einer feierlichen Gala wurden am 8. September die fünf Gewinner des 5. One World Award - kurz OWA - bei Rapunzel Naturkost geehrt. Rund 700 Gäste kamen aus aller Welt nach Legau im Allgäu. In diesem Jahr teilten sich den OWA Grand Prix und ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro zwei herausragende Projekte:

Ministerpräsident Shri Pawan Chamling und die Bio-Bewegung des Bundesstaates Sikkim/Indien.

Die United World Colleges (UWC) aus Freiburg/Deutschland und Pune/Indien.

Innerhalb von wenigen Jahren hat sich der OWA zum bedeutendsten Preis der weltweiten Bio-Bewegung etabliert. Joseph Wilhelm, Gründer und Geschäftsführer von Rapunzel Naturkost sowie Initiator des OWA, beschreibt ihn in seiner Begrüßungsrede als "Mutmacher-Preis, der Persönlichkeiten und Initiativen auszeichnet, die sich für eine gerechte und faire Globalisierung einsetzen." Der von Rapunzel und IFOAM - Organics International vergebene Preis wird alle drei Jahre verliehen.

Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller überreichte gemeinsam mit Joseph Wilhelm die Preise, so auch den Lifetime Achievement Award an die äthiopischen Wissenschaftler und Umweltaktivisten Dr. Tewolde Berhan Begre Egziabher und Dr. Sue Edwards, die für ihr weitreichendes Lebenswerk geehrt wurden.

Ein Preisgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro sowie eine OWA-Medaille gingen an: Professor Amin Babayev aus Aserbaidschan, Nasser Abufarha (Canaan Project) aus Palästina und Martha-Jean Shamiso Mungwashu aus Simbabwe.

Höhepunkt der Gala war sicherlich die Verleihung des OWA Grand Prix an die beiden Gewinner: Ministerpräsident Shri Pawan Chamling und die Vertreter des United World Colleges (UWC) aus Freiburg und Pune. Sie wurden jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro und einer OWA-Statue der vietnamesisch-deutschen Künstlerin Dao Droste gewürdigt.

Joseph Wilhelm und die OWA-Verantwortlichen waren in sichtlich guter Stimmung über den großen Erfolg des 5. One World Awards und blickten mit Vorfreude auf die Bewerbungen aus aller Welt für den nächsten OWA, der 2020 verliehen wird.

Über den One World Award (OWA)

Der deutsche Bio-Pionier und Gründer von Rapunzel Naturkost Joseph Wilhelm rief den One World Award 2008 ins Leben. Seitdem werden mit dem Preis Persönlichkeiten und Projekte auf internationaler Ebene ausgezeichnet, die sich für eine gerechte und zukunftsfähige Gestaltung der Globalisierung einsetzen - unter Berücksichtigung ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte.

Mit IOFAM - Organics International, dem Dachverband der weltweiten Bio-Landbaubewegung, fand Rapunzel den idealen Partner für die Organisation und Ausrichtung dieser Auszeichnung.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.one-world-award.de


Artikel Online geschalten von: / holler /