© Josch13/ pixabay.com
© Josch13/ pixabay.com

Weitblick 2017: McKinsey-Kandidatenevent rund um Nachhaltigkeit

Workshop für Studierende aller Fachrichtungen - Fallbeispiele zu Ressourcenknappheit, Gesundheitsversorgung und Jugendarbeitslosigkeit analysieren - Bewerbung bis zum 2. Oktober möglich

Berlin - Lassen sich durch finanzielle Anreize die Menschen zu einem gesünderen Lebenswandel bewegen und damit auch die Kosten im Gesundheitswesen senken? Wie kann man die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa in den Griff bekommen? Und wie lässt sich trotz begrenzter Ressourcen auch in ärmeren Regionen der Wohlstand spürbar steigern? Beim neuen Workshop "Weitblick 2017" von McKinsey & Company geht es vier Tage lang um einige der zentralen Fragen unserer Zeit. Engagierte Studierende aller Fachrichtungen entwickeln vom 9. bis 12. November in Heiligenhafen an der Ostsee gemeinsam mit erfahrenen McKinsey-Beratern Lösungsansätze und lernen gleichzeitig die Arbeitsweise der Unternehmensberatung kennen. Bewerbungen sind bis zum 2. Oktober möglich unter www.weitblick.mckinsey.de

Die Teilnehmer arbeiten gemeinsam an einer Fallstudie zum Thema Nachhaltigkeit. Zunächst wird das Problem präzise definiert, anschließend werden systematisch Lösungsansätze entwickelt und schließlich die Ergebnisse präsentiert. Bei einer geführten Wanderung durch das nahegelegene Naturschutzgebiet von Heiligenhafen erfahren die Teilnehmer, was Nachhaltigkeit vor Ort konkret bedeutet und welche Auswirkungen der Klimawandel hier haben könnte. In Workshops vermitteln Coaches, was eine überzeugende und ausgeglichene Führungspersönlichkeit ausmacht.

Neben der Arbeit an der Fallstudie und den Workshops bleibt ausreichend Gelegenheit, sich über Karrieremöglichkeiten bei McKinsey zu informieren und in entspannter Atmosphäre die Berater und Teilnehmer kennenzulernen. Abgerundet wird das Programm durch eine individuelle Feedback- und Coaching-Session am letzten Tag.

Bewerbung

"Weitblick 2017" richtet sich an Studierende ab dem dritten Semester, Absolventen, Doktoranden, Postdocs und Young Professionals aller Fachrichtungen, die gezeigt haben, dass sie Außergewöhnliches leisten können - im Studium, im Beruf und darüber hinaus. Bewerbungen sollten ein kurzes Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf, Kopien sämtlicher Zeugnisse (Abitur, Vordiplom und ggf. Diplom bzw. Bachelor und Master) und Referenzen zu Praktika und anderen außeruniversitären Aktivitäten beinhalten.


Artikel Online geschalten von: / holler /