© Obermühle
© Obermühle

Gut schlafen in heißen Nächten

Zur Zeit fällt vielen von uns das Einschlafen schwer. Jeder Dritte schläft im Sommer schlecht, so eine aktuelle Umfrage.

Vor allem wenn es extrem heiß ist, finden wir abends keine Ruhe. Nicht nur in südlichen Gefielden legen wir uns abends im Bett und können nicht einschlafen. Barbara Kandler-Schmitt von der "Apotheken Umschau" weiß, wie Sie trotz heißer Nächte zur Ruhe kommen:

"Eine lauwarme Dusche vor dem Schlafengehen bringt angenehme Abkühlung. Aber nicht zu kalt duschen, da sich sonst die Blutgefäße verengen und der Körper die gespeicherte Wärme schlechter abgeben kann. Leichte Baumwolllaken und Nachtwäsche aus Leinen oder Naturseide kühlen und saugen den Schweiß auf."

"Da es im Sommer lange hell ist, gehen wir einerseits später ins Bett. Ein Effekt, der durch die Zeitumstellung im Frühjahr noch verstärkt wird. Andererseits wachen wir morgens früher auf, weil bei Helligkeit die Wirkung des Schlafhormons Melatonin nachlässt."

Falls Sie Probleme mit dem Einschlafen vermeiden wollen, sollten sie nach 18 Uhr aber keine schwer verdaulichen, scharfen und heißen Mahlzeiten essen. Besser geeignet sind Obst, Gemüse, Salat, Joghurt und Quarkspeisen. Noch wichtiger ist es, tagsüber viel zu trinken, am besten Mineralwasser, Kräutertee oder Saftschorle. Aber Vorsicht mit Alkohol und koffeinhaltigen Getränken, denn die stören den Schlaf noch zusätzlich."

Für alle Hobby-Sportler hat die "Apotheken Umschau" einen weiteren Tipp. Wer wegen der angenehmeren Temperaturen abends trainiert, sollte das nicht allzu spät tun. Denn nach der Bewegung ist man hellwach und munter und braucht einige Stunden, um wieder zur Ruhe zu kommen.


Artikel Online geschalten von: / holler /