© Multikraft / Bepflanzen geht auch am Balkon
© Multikraft / Bepflanzen geht auch am Balkon

Urlaub auf Balkonien: Last-Minute-Tipps für das perfekte Urlaubs-Feeling zu Hause

Der Sommer bringt warme Temperaturen, längere Tage und laue Nächte mit sich – die schönste Zeit des Jahres ist bereits voll im Gang.

Für alle, die sich Urlaubs-Feeling direkt nach Hause holen wollen, hat Lukas Hader, Geschäftsführer von Multikraft, die perfekten Last-Minute-Tipps, wie Balkon oder Terrasse garantiert zur Wohlfühl-Oase werden.

1. Balkon statt Supermarkt

Selbst der kleinste Balkon eignet sich bestens zum Anpflanzen von Gemüse. Gurken, Zucchini, Tomaten & Co gibt es mittlerweile im Kleinformat, also in der richtigen Größe für den Anbau zu Hause. So spart man ein paar Punkte auf der Einkaufsliste und hat sein selbst angebautes Gemüse immer frisch bei der Hand. Dieses sollte übrigens möglichst ‘gartenfrisch’ geerntet werden - das heißt früh morgens, wenn das Gemüse noch mit Feuchtigkeit vollgefüllt ist. Sprüht man das Gemüse direkt nach dem ernten mit Effektiven Mikroorganismen ein, hält es sich besonders lange frisch und saftig.


2. Buntes Hochbeet als Blickfang

Blumen in einen Topf einpflanzen kann mittlerweile fast jeder und Urban Gardening liegt weiter voll im Trend. Doch der richtige Hingucker sind kleine Hochbeete für den Balkon oder die Terrasse. Dabei gilt: Je bunter, desto besser. Pflanzen Sie farbenfrohe Blumen, wie zum Beispiel Ringelblumen, die mit ihren orangen und gelben Blüten perfekt zum Sommer passen. Mit der richtigen Erde wachsen die Pflanzen gleich viel schneller und bleiben den ganzen Sommer über gesund und kräftig. Unser Tipp: Statt herkömmlicher Blumenerde mit Effektiven Mikroorganismen angereicherte Schwarzerde verwenden. Diese kräftigt die Pflanzen und erhöht die Nährstoffverfügbarkeit. So wird aus jedem Balkon ein wahres Blumenmeer.

3. Obstbäume sind nicht nur etwas für den Garten

Man kennt Obstbäume aus Wäldern und großen Gärten, doch ab sofort gibt es sie auch im Kleinformat, sodass sie super auf den neu dekorierten Balkon passen. So kann man morgens aufstehen, sich den Apfel fürs Frühstück direkt vom Baum pflücken und frisch genießen. Ersetzt zwar nicht den Palmenstrand, macht aber auch glücklich.

4. Möbel selber machen

Zwischen Gemüse, bunten Blumen und den Mini-Obstbäumen will man gemütlich die Füße hochlegen können. Schöne Möbel für den Außenbereich kosten aber oft viel Geld. Doch es gibt auch günstigere Varianten: Hat man alte Paletten übrig, kann man diese mit Farbe auffrischen und ein DIY Möbel daraus basteln. Ein paar farbenfrohe Polster darauf und fertig sind gemütliche Sitz- und Liegeflächen für lauwarme Abende am Balkon. Wer handwerklich nicht so begabt ist, kann auch einfach alte Möbel vom Flohmarkt bunt bestreichen – passt perfekt zu den Blumen im Hochbeet.

Experten-Tipp von Lukas Hader: ‘Damit das selbst angepflanzte Gemüsebeet, die Mini-Obstbäume und die Blumen im Hochbeet bestmöglich wachsen, können Sie chemische Dünger reduzieren indem Sie Effektive Mikroorganismen zugeben. Sie sind nicht nur umweltschonend, sondern einfach mit dem Gießwasser anzuwenden und helfen Ihren Pflanzen dabei, gesund zu bleiben.’

GastautorIn: FS für oekonews.
Artikel Online geschalten von: / stevanov /