© Aqualibre/ Stromboje in der Donau
© Aqualibre/ Stromboje in der Donau

Internationaler Durchbruch für Strom-Boje

Neue Anleihe 4%p.a.aufgelegt - Technologie-Innovation aus Österreich auf Erfolgskurs

Nach der, im vorigen Jahr so erfolgreichen 1. Tranche der Strom-Bojen Anleihe mit deren Hilfe die endgültige Marktreife erreicht werden konnte, begibt Aqua Libre nun eine 2.Tranche der 4%igen

Strom-Bojen Anleihe 2017 - 2022 mit einem Volumen von 4.5 Mio €.

Mit diesen Mitteln will Aqua Libre den Aufbau einer kostengünstigen Serienfertigung hier in Österreich unterstützen und zwei weitere Größen mit 200cm und 300 cm-Rotoren und mit ca. 45 bzw. 100 kW Leistung entwickeln.

Außerdem wollen sie weiter kontinuierlich an der Leistungsverbesserung forschen. Damit sollen die Marktchancen nochmals verbessert werden – nicht nur in europäischen Flüssen sondern vor allem in Nord- und Südamerika, Afrika und Asien, wo der Strom-Boje heute bereits große Bedeutung zugemessen wird.

Der seit 23. Dezember 2016 laufende Probebetrieb in der Wachau war bis dato äußerst erfolgreich und hat die Erwartungen übertroffen - Grund zur zuversichtlichen Freude bei diesem ökologischen Vorzeigeprojekt aus Österreich.

Den internationalen Durchbruch schaffte die Strom-Boje im Mai durch Aufträge von über 9 Mio € für Strom-Bojen-Parks in Europa (Rhein und Donau).

Insgesamt wurden bisher 34 Strom-Bojen und 2 Schiffe für vier Strom-Bojen-Parks geordert.

Da durch die Zusammenarbeit mit einem großen österreichischen Kleinkraftwerkshersteller die Produktionskosten entscheidend gesenkt werden konnten, ist die Wirtschaftlichkeit bei den derzeit gebotenen Einspeisetarifen - vor allem international - sehr attraktiv geworden.


Details zum Projekt und Anleihe : www.aqualibre-finanz.at



daniel-stefan hackenberg für OEKONEWS


Artikel Online geschalten von: / hackenberg /