© Hans Braxmeier / pixabay.com
© Hans Braxmeier / pixabay.com

TV-Themenschwerpunkt auf W24: „Heimische Artenvielfalt“

Sondersendung „24 Stunden Wien“ ab Freitag, 19. Mai um 18:30 Uhr

Wien - Genossenschaftliche Initiativen in der Großstadt, die nachhaltig und biologisch Lebensmittel produzieren, seltene Pflanzen und Tierarten, die im urbanen Großraum Wien ihre Heimat haben: Das sind einige Beispiele für die lebendige Natur, die auch im Großstadtdschungel beheimatet ist und wie sie von den BewohnerInnen genutzt wird.

Anlässlich des ‘Internationalen Tags zur Erhaltung der Artenvielfalt’ am 22. Mai gestaltet W24 am Wochenende einen Themenschwerpunkt, der sich mit den zahlreiche Arten- und Lebensraumprogrammen in Wien auseinandersetzt.

Im Rahmen einer ‘24 Stunden Wien’-Sondersendung am 19. Mai informieren Reportagen und Expertengespräche über die große Fülle an Pflanzen und Tieren direkt vor der Haustüre. Im ergänzenden Talkformat ‘W24 Spezial’ am Samstag und Sonntag liegt der Fokus dann auf der Lebensmittelproduktion und der nachhaltigen Landwirtschaft in Wien.

W24 Chefredakteurin Gerhild Salcher: ‘Vom Treppelweg über die Gürtelwiesen bis zum Tiergarten Schönbrunn: In Wien gibt es eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken. Mit unserer Sondersendung wollen wir die Zuschauerinnen und Zuschauer inspirieren, mit offenen Augen durch den Großstadtdschungel zu streifen’.

Reportagen zur Artendiversität in der Großstadt

Der Regionalsender informiert über Projekte und Institutionen, die den Reichtum der heimischen Fauna und Flora schützen und erhalten. Beim Lokalaugenschein im Popup-Store der ‘Arche Noah’ erfahren die Zuseherinnen und Zuseher mehr über diese Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, alte Pflanzensorten zu erhalten und zu verbreiten. Die Redaktion geht der Frage auf den Grund, wie groß die Bedrohung der Schmetterlinge in Wien tatsächlich ist. Auch exotischere Stadtbewohner dürfen nicht fehlen. Felsenpinguin, Fidschi-Leguan, Waldrapp: W24 blickt im Tiergarten Schönbrunn hinter die Kulissen der erfolgreichen Zuchtprogramme zur Arterhaltung.

Experteninterviews im Studio

Ergänzend zu den Reportagen spricht Moderator Gerhard Koller in der Sondersendung mit Wiebke Hoffmann, Kuratorin für Artenschutz und Forschung im Tiergarten Schönbrunn, über internationale Artenschutzprojekte des Zoos. Manfred Pendl, Experte der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22), berichtet über Arten- und Lebensraumschutzprogramme in der Großstadt.

Die Ausstellung ‘Natura Morta’ im Naturhistorischen Museum und der Mensch als ‘Zerstörer’ vieler Arten sind Thema des Studiogesprächs mit Museumspädagoge Andreas Hantschk. 

Ausstrahlungszeiten Sondersendung ‘24 Stunden Wien’

Freitag, 19. Mai ab 18:30 Uhr, Montag 22. Mai ab 10:30 Uhr

‘Feinkostladen Donaustadt’: ‘W24 Spezial’ Talkrunde

Die Nahrungsquelle Donaustadt und die Lebensmittelproduktion in der Großstadt stehen im Zentrum des Gesprächs. Die Expertinnen und Experten liefern umfassende Informationen zu Obst- und Gemüseraritäten und nachhaltiges Landwirtschaften in der Stadt. ‘Biologisch’ als Lebenseinstellung und ‘Gartln’ in Wien ohne eigenen Garten.

Ausstrahlungszeiten ‘W24 Spezial’ ‘Feinkostladen Donaustadt’
Samstag, 20. Mai, 12:30 Uhr, Sonntag, 21. Mai, 23:00 Uhr


Artikel Online geschalten von: / holler /