© Gerd Altmann/ pixabay.com / Die Zeichen der Zeit erkannt
© Gerd Altmann/ pixabay.com / Die Zeichen der Zeit erkannt

Sensation: Zwingende Energiewende mit neuem Klimaschutzgesetz

Das österreichische Parlament hat genug vom Zaudern - die Regierung auch! Die Bundesregierung lädt zum größten Autarkiefest Österreichs

© blickpixel- pixabay.com/ Windkraft
© blickpixel- pixabay.com/ Windkraft
© coryr930
© coryr930
© sxc.hu
© sxc.hu

Wien. 1.April 2017. Die Sensation ist perfekt. Es ist einfach unglaublich. Bundeskanzler Kern und Vizekanzler Mitterlehner verkünden neues Energiewendegesetz! Niemand hat es erwartet, ab einer Sondersitzung des Nationalrats wurde nach einer dringlichen Ministerratssitzung soeben eine zwingende Energiewendeverordnung für Österreich beschlossen. Der Beschluss im Parlament erfolgte einstimmig.

Damit treten folgende Regelungen in Kraft:

Jede Sanierung und jeder Neubau eines Gebäudes ist ab 1. April im Plusenergie Standard auszuführen.

In der nächsten Monaten sollen alle vorhandenen fossilen Kraftwerke geschlossen werden und durch den Ausbau von Windkraft, Fotovoltaik und Biomasse ersetzt werden.

Auf Österreichs Straßen dürfen ab Ende des Jahres nur noch Elektroautos Langstrecken fahren. Benziner und Dieselfahrzeuge dürfen nur noch in einer Übergangsfrist bis 2020 einen Tag pro Woche benutzt werden. Damit sich dies alle leisten können, wird der öffentliche Verkehr bis dahin vollends kostenfrei angeboten.

Die Süd-Ost-Tangente in Wien wieder rückgebaut, sie soll zum größten Urban-Gardening Projekt der Welt werden. Wiens Bürgermeister Häupl wurde zur Sondersitzung ins Parlament eingeladen, da als zusätzliche Donauquerungen 5 Seilbahnverbindungen errichtet werden sollen. Ab heute dürfen nur noch Elektroautos in die Stadt einfahren. Wiens Vizebürgermeisterin und Planungsstädträtin Maria Vassilakou will das Projekt "1 m2 Garten für jeden Wiener" mit Begrünungsinitiativen und zusätzlichen Dachgartenflächen umsetzen.

Die Einfuhr von Öl wird mit Jahresende verboten, sämtliche Heiz- und Kühlsysteme dürfen nur noch rein mit erneuerbaren Energien betrieben werden.

Bundeskanzler Christian Kern und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner luden in großer Einigkeit die Medien zu einer Sonderpressekonferenz ein:
Die Pressekonferenz fand auf einem nagelneuen Elektro Lkw von MAN statt. Auf dem Elektro-LKW wurde ein vollends autarkes Soundsystem vorgestellt, das mit Elektro-Pinzgauern, die statt Eurofightern angeschafft worden sind, mit Fotovoltaikmodulen und autarkem Batteriesystem die Musik für ein großes Fest am Ballhausplatz liefern sollen, verbunden ist.

Die gesamte Bevölkerung ist eingeladen, zum Energieautarkiefest, dass soeben gestartet wurde, vorbei zu kommen.

Die Vertreter und Vertreterinnen der erneuerbaren Energieszene konnten leider nicht mehr für Interviews erreicht werden, sie feiern bereits einige Stunden mit April-Cocktails die überraschende Wende.


Artikel Online geschalten von: / holler /